mz_logo

Polizeimeldungen
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Polizeibericht

Versuchte Entführung: Es war ganz anders

Eine Mädchen hatte ausgesagt, dass zwei Männer sie in ein Auto zerren wollten. Einen ähnlichen Fall gab es in Bad Kötzting.

Am Dienstag änderte die Zwölfjährige bei der Polizei ihre Aussage. Symbolfoto: Bastian Winter

Bad Kötzting.Die Polizeiinspektion Viechtach hatte am Samstag berichtet, dass am 10. November ein Mädchen von zwei Männern in ein Auto gezogen werden sollte. Dies wurde am Freitag angezeigt. Der Sachverhalt stellt sich nun jedoch anders dar. Das Mädchen hatte zu Hause erzählt, dass es am vergangenen Dienstag gegen 20 Uhr auf dem Heimweg von einem Mann in einen schwarzen BMW gezogen werden sollte, in dem bereits ein Mann im Fond saß.

Beide Männer seien vermummt gewesen. Sie habe geschrien und ihr sei eine Frau von der gegenüberliegenden Straßenseite zu Hilfe gekommen. Im Familienkreis gestand das Mädchen jetzt aber ein, dass der geschilderte Vorfall so nicht passiert sei. Dies bestätigte die Zwölfjährige am Dienstag auch gegenüber der Kriminalpolizei Deggendorf. Aufgrund von familiären Problemen hatte das Mädchen daheim die Geschichte erzählt.

„Es hat sich nichts ergeben“

Ein ähnlicher Fall soll sich vier Wochen zuvor, am 8. Oktober in Bad Kötzting ereignet haben. Die Polizei hatte damals berichtet, ihr sei mitgeteilt worden, dass ein acht Jahre altes Mädchen von einem unbekannten Pärchen am Arm gepackt und mit den Worten „mit mit“ zum Mitkommen aufgefordert worden sei – das Mädchen habe weglaufen können.

Eine Nachfrage der Kötztinger Umschau bei der Polizeiinspektion Bad Kötzting ergab am Dienstag, dass bis dato alle Ermittlungen und Maßnahmen der Polizei im Sande und somit ohne Ergebnis verlaufen seien. Bad Kötztings PI-Vizechef Bernhard Hager: „Die Polizei hat alle Schritte unternommen – Sachverhalt prüfen, Nachschau, Personensuche, Befragen von Personen – es hat sich nichts ergeben“.

„Weder belegen noch widerlegen“

Weder in Bad Kötzting noch im übrigen Landkreis oder in der Umgebung, so Hager weiter, seien derart beschriebene Personen in solcher Weise aufgetreten. „Wir können den Sachverhalt weder belegen noch widerlegen“, fasste der Sprecher der Polizeiinspektion das Resultat der Ermittlungen zusammen.

Am Donnerstag, 8. Oktober, gegen 12.30 Uhr soll in der Lamer Straße ein acht Jahre altes Mädchen von einem bislang unbekannten Pärchen gegen seinen Willen aufgefordert worden sein, mitzukommen. Das Mädchen soll sich zur Wehr gesetzt und in ein Geschäft in der Nähe gelaufen sein, in dem sich ihre Mutter befand. Das Pärchen wurde von ihr als „dunkelhaarig mit dunkler Kleidung“ beschrieben. Beide hätten „ausländisch“ gesprochen, gab das Mädchen an.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht