mz_logo

Polizeimeldungen
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Polizeibericht

20-Jähriger bedrohte Polizei mit Schusswaffe

Der Mann hatte eine echt aussehende, geladene Schreckschusspistole und wohl Drogen genommen. Er kam ins Bezirksklinikum.

Gegen den 20-Jährigen wird unter anderem wegen Bedrohung ermittelt. Foto: Armin Weigel/dpa

Nürnberg.Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd betraten am Montag gegen 9.30 Uhr eine Wohnung in der Gotenstraße. Sie begleiteten die ehemalige Bewohnerin, die persönliche Gegenstände abholen wollte. In der Wohnung befand sich der 20-jährige frühere Lebensgefährte der Frau. Er hatte eine Pistole in der Hand, zielte auf die Polizisten und forderte sie lautstark auf, die Wohnung sofort zu verlassen. Als die Beamten ihrerseits die Schusswaffen zogen, legte der 20-Jährige seine Pistole zur Seite. Geschossen wurde nicht. Als die Polizisten den Mann festnahmen, wehrte sich der laut Polizeibericht und erlitt leichte Verletzungen. Die täuschend echt aussehende, geladene Schreckschusspistole wurde mit in der Wohnung gefundenen Betäubungsmitteln sichergestellt. Der 20-Jährige stand offenbar unter Drogeneinfluss und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Von der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd wurde er zum Gesundheitsamt gebracht. Von dort erfolgte die Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus. Gegen den Mann wird wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht