mz_logo

Polizeimeldungen
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Ermittlung

Explosion: Labor untersucht Trümmerteile

Die Ermittler tappen bislang im Dunkeln: Noch sind die Hintergründe für die explodierte Toilette in Fürth völlig unklar.

Im Labor des Landeskriminalamts werde nun die Trümmerteile untersucht. Archiv-Foto: Franziska Kraufmann

Fürth.Die Explosion in einer Fürther Baustellentoilette am Sonntag bleibt rätselhaft. Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) gehen zwar weiter davon aus, dass sie von einem in der Toilette deponierten Sprengsatz ausgelöst wurde, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. „Das Ungewöhnliche daran ist jedoch, dass die LKA-Spezialisten bisher überhaupt keine Teile eines Sprengsatzes am Tatort gefunden haben.“ Die erkennungsdienstlichen Arbeiten am Explosionsort sind abgeschlossen. Bei der Aufklärung des Vorfalls setzen die Ermittler jetzt auf eine Laboruntersuchung von Trümmerteilen. Explosionsrelevante Teile wurden sichergestellt und zur forensischen Untersuchung nach München zum Bayerischen Landeskriminalamt gebracht. Zugleich hat sich der Verdacht auf einen ausländerfeindlichen Hintergrund bislang nicht erhärtet – auch wenn sich in der Nähe das Kultur- und Bildungszentrum eines türkischen Kulturvereins befindet.

Wie berichtet, explodierte am frühen Sonntagmorgen in der Fürther Südstadt eine Baustellentoilette. Kurz nach 1.15 Uhr hatten mehrere Bewohner die Polizeieinsatzzentrale verständigt. Bürger, die etwas beobachtet haben, wenden sich an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Tel. (0911) 2112-3333.

Weitere Nachrichten aus der Metropolregion Nürnberg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht