mz_logo

Polizeimeldungen
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Silvesterbilanz

Feuerwehr musste zu mehr Einsätzen fahren

Vor allem kleine Brände hielten die Einsatzkräfte in Atem. 371 Einsätze wurden insgesamt verzeichnet.

Die Einsatzkräfte hatten viel zu tun. Foto: David Ebener

Nürnberg.Der Jahreswechsel bescherte Feuerwehr und Rettungsdienst viele Einsätzen. Überwiegend kleinere Brände sorgten Silvester für Arbeit. Personen kamen nicht zu Schaden. In der Zeit von 18 Uhr an Silvester bis 5.30 Uhr an Neujahr mussten im Gebiet der Integrierten Leitstelle 371 Einsätze abgearbeitet werden, 263 davon alleine in der Stadt Nürnberg. Dort rückten die Wachen der Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Feuerwehren zu 72 Einsatzstellen aus. Meistens brannten Müllcontainer oder Gestrüpp. Mehrere Fahrzeuge, darunter zwei Motorräder, wurden durch Feuer beschädigt. In einem Hochhaus in Langwasser konnten Bewohner einen Brand selbst löschen. Im Vergleich zum Vorjahr fielen die Einsatzzahlen im Leitstellengebiet etwas niedriger aus. Allerdings war im Stadtgebiet Nürnberg ein deutlicher Anstieg der Feuerwehreinsätze zu verzeichnen. Der Rettungsdienst rückte in Nürnberg zu 191 Einsätzen aus, (Vorjahr 187), meist wegen stark alkoholisierter Personen, gestürzter Patienten oder brandverletzter Menschen.

Mehr Polizeinachrichten aus der Region Nürnberg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht