mz_logo

Polizeimeldungen
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Polizei

Kümmersbruck: Graffiti-Sprayer ermittelt

17 Fälle im Gemeindegebiet sind geklärt, teilt die Polizeiinspektion Amberg mit. Unter den Tätern waren auch Kinder.

  • Beschmierte Wand am Schloßplatz in Kümmersbruck Foto: Polizei
  • Das beschmierte Buswartehäuschen am Hallenbad in Kümmersbruck Foto: Polizei

Kümmersbruck.Im September und Oktober wurden im Gemeindegebiet zahlreiche Sachbeschädigungen durch Graffiti bei der Polizei angezeigt. Oft schlugen die Täter am Wochenende zu, und neben privaten Gebäuden wie Hauswänden, Garagen und Gartenmauern wurden auch Buswartehäuschen und das Vereinsheim des TSV Kümmersbruck beschmiert.

Die Polizeiinspektion ging gegen die Serie von Sachbeschädigungen mit Sondereinsätzen vor und konnte nach intensiven Ermittlungen und mehreren Wohnungsdurchsuchungen eine jugendliche Tätergruppe ermitteln, die nachweislich für 17 Taten verantwortlich ist, heißt es seitens der Polizei. Der Gesamtschaden, der durch die Schmierereien verursacht wurde, beläuft sich auf rund 10 000 Euro. Bei den Tätern handelt es sich teilweise um mehrere Kinder, die strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden können.

Zivilrechtlich stehen nun die Eltern in der Verantwortung, die für die Taten ihrer Kinder zur Kasse gebeten werden. Einer der strafmündigen Täter war bereits einmal wegen eines gleich gelagerten Falls vor Gericht.

Die Mitteilung der Polizeiinspektion Amberg abschließend: „Völlig unbeeindruckt von dem Strafprozess beging er noch am Abend nach seiner ersten Gerichtsverhandlung erneut eine Sachbeschädigung mittels Graffiti“.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region Amberg und Amberg-Sulzbach finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht