mz_logo

Polizeimeldungen
Montag, 11. Dezember 2017 4

Polizei

Wurst war mit Rasierklinge präpariert

Eine Ambergerin konnte im letzten Moment verhindern, dass ihr Hund die Wurst gefressen hat. Er wäre massiv verletzt worden.

Ein Unbekannter hat in Amberg eine Wurst ausgelegt, die mit einer Rasierklinge präpariert war. Foto: Polizeiinspektion Amberg

Amberg.Eine 25-jährige Ambergerin war mit ihren beiden Hunden am Sonntagnachmittag Gassi gehen. Auf dem Radweg zwischen der Köferinger Straße und der Verlängerung der Kennedystraße fand sie eine dickere Scheibe Salamiwurst, in das ein Stück einer Rasierklinge eingedrückt war.

Einer der Hunde war gerade dabei, das Stück Wurst zu fressen, was die 25-Jährige im letzten Moment verhindern konnte, berichtete die Polizei. Aufgrund der Machart ist davon auszugehen, dass sich ein Hund beim Fressen massive innere Verletzungen zugezogen hätte.

Die Polizeiinspektion Amberg hat Ermittlungen wegen eines versuchten Vergehens gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und hofft auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Aufgrund der Erfahrungswerte ist mit weiteren präparierten Ködern zu rechnen und es wird zur besonderen Vorsicht beim Gassi gehen im Stadtgebiet aufgerufen, so die Polizei.

Weitere Polizeimeldungen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht