mz_logo

Aufgetischt Gasthäuser
Dienstag, 24. Oktober 2017 13° 5

Gastrotipp

Schmankerl aus der Grenzregion

Im Wirtshaus „Weinbeißer“ in Freinberg genießt man exzellente Küche vor malerischer Kulisse.
Von Susann Linder und Leon Willner

Chefin Ala Fuchs serviert im Biergarten des Ausflugslokals Weinbeißer in Freinberg eine deftige Brotzeitplatte und ein kühles Bier. Foto: Florian Tilscher

Raus aus Stadt: Nur etwa sechs Kilometer von Passau, gleich hinter der deutsch-österreichischen Grenze, hört man im Panoramarestaurant Weinbeißer in Freinberg kein einziges Auto mehr. Bei einem kühlen Bier Garten kann man abschalten und den fantastischen Blick in die Natur genießen.

Die urige Lokalität blickt auf eine lange Geschichte zurück: Aus einem alten Kuhstall entstand hier ein Restaurant mit großem Biergarten direkt neben dem Freinberger Kirchturm. Ein alter Ochsentrog inmitten des imposanten böhmischen Gewölbes des liebevoll eingerichteten Hauptraums erinnert noch immer an seine besondere Vergangenheit. Bereits 1783 stand hier ein Wirtshaus, damals noch im Stil eines „Heurigen“.

Im Biergarten bestellen wir unter vier ausladenden Kastanienbäumen das großzügig belegte Brotzeitplatterl. Auf einem Holzgedeck werden uns Käse und allerlei Wurstkreationen zusammen mit Gurkerl und Tomaten serviert. Die Wurst kommt direkt von einer regionalen Metzgerei, das Gemüse aus der Region Everding in Österreich. Als Hauptgang gibt es einmal das typisch österreichische Backhendl mit wunderbar knuspriger Kürbiskernpanade auf gut abgeschmecktem Kartoffelsalat. Außerdem genießen wir das Fischpfanderl: kross gebratene Filets von Forelle, Wels und Zander auf einem Bett von cremigen Kräuter-Bandnudeln und frisch gebratenem Grillgemüse.

Als Nachspeise bringt uns die freundliche Bedienung flockige Marillenknödel auf erfrischendem „Powidlgrund“. Die saftigen Früchte sind in reichlich schmackhaften Teig eingehüllt und nicht zu süß. Gegen den Durst gibt’s ein süffiges naturtrübes Radler und preisgekrönten Apfelmost.

Thomas und Ala Fuchs, seit der Neueröffnung 2016 Pächter des Wirtshauses, achten bei der Auswahl ihrer Zutaten besonders auf die Herkunft. Auf der Wiese neben dem Biergarten ist nicht nur genug Platz für die Kinder zum Toben: Wer möchte, kann nach Anfrage beim Wirt sein Wohnmobil auf dem Parkplatz abstellen. Der nächtliche Sternenhimmel und der Blick bis in den Bayerischen Wald ist immer einen Ausflug von Passau und Umgebung aus wert.

Die wichtigsten Infos über das Restaurant in aller Kürze:

Die Lage des Restaurants:

Weitere Gasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht