mz_logo

Aufgetischt Rezepte
Samstag, 24. Juni 2017 30° 2

Exotisches Gemüse-Curry

Wenn sich Fenchel und Okraschoten mit Mung- und Urdbohnen in einem Teller treffen

  • Das ganze Gemüse liegt bereit (o.l.): Urdbohnen haben viel Eiweiß, die Mungbohne gilt wegen ihres hohen Lysingehaltes sogar als wertvoll: Hier servieren Angelika und Marek das Curry mit essbaren Blüten das sieht irgendwie so schön indisch aus. Foto: Uwe Moosburger

Regelmäßig wird in der kleinen Regensburger Suppenbar in der Oberen Bachgasse die Frage gestellt: Das schmeckt aber gut ja, was ist denn da drin? In der Suppenbar gibts nicht nur Suppen. Täglich wechselt ein festes Mittagsgericht, überwiegend öko, bio, aus der Region und immer frei von Geschmacksverstärkern, seltsamen Aromen und sonstigen Pülverchen aus Lebensmittellaboren. Bei Marek Dziubiel und Angelika Richter (die gleichberechtigte Chefin) isst mittags ein treues Stammpublikum, das aber auch die Experimentierfreudigkeit in der Suppenbar schätzt.

Ein Dauerbrenner ist hier das exotische Gemüse-Curry mit Fenchel, Okraschoten, Mung- und Urdbohnen. Es ist leicht nachzukochen. In der Suppenbar wirds immer so gemacht: Zwiebeln fein würfeln und zusammen mit den 5 Gewürzen in heißem Öl anbraten. Nach etwa 4 Minuten mit Brühe ablöschen, die in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln dazugeben und köcheln lassen. Schritt für Schritt mit Brühe auffüllen, damit nichts anbrennt. Dann Karotten, Sellerie und Fenchel in kleine Stücke schneiden. Sind die Kartoffeln 10 Min. im Topf, Fenchel, Sellerie, Karotten, die zwei abgetropften Bohnensorten und die roten Linsen mit in den Topf geben und alles nach Belieben salzen.

Die Okraschoten in 1cm breite Stücke schneiden und gleich anschließend mit dazugeben. Mit einem spitzen Messer testen, ob die Kartoffeln gar sind, wenn ja: ist alles gar! Nun das Curry auf die Teller geben, mit frischen Korianderblättern, Zucchini-, Kapuziner- oder anderen essbaren Blüten dekorieren und servieren.

Okraschoten sind auch unter den Namen Gambo, Gombo, Gumbo, Grünschnäbel oder Griechische Hörnchen bekannt, die Mungbohne heißt gern Mungobohne; sie ist mit der Urdbohne (Linsenbohne) eng verwandt. Zu dem Curry wird in der Suppenbar frischer Salat gereicht, z.B. aus Tomaten, Karotten, Zucchini wie man will. Guten Appetit!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht