mz_logo

Aufgetischt Rezepte
Samstag, 22. Juli 2017 30° 8

Sardisches Rinderfilet

Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: „Filetto nuraghe“, und in zehn Minuten ist alles gegessenVon Thomas Dietz, MZ

Ulrich Berger aus Regensburg ist Miet- und Privatkoch und kocht in jeder Küche. Für große Menüs in den eigenen vier Wänden kann man ihn jederzeit engagieren. Dann rückt er mit seinen drei Kisten an und lässt sich bei der Arbeit gern über die Schulter schauen. Von Berufs wegen schnuppert Ulrich Berger auch in jedem fremden Kochbuch herum. Dabei hat er zum Beispiel ein klassisches Gericht aus Sardinien entdeckt: Filetto nuraghe. „Das Rezept hat mich sofort überzeugt“, sagt er, „weil es sehr einfach und schnell zuzubereiten ist und die kräftige Aromen (Rosmarin, Knoblauch und Schafkäse) zu einer harmonischen Kombination vereint.“

Warum die würzigen Filets nun „nuraghe“ heißen, ist unbekannt. Die Nuraghen sind die in vorchristlicher Zeit erbauten, ca. 6500 Steintürme, die es nur auf Sardinen gibt. Im Originalrezept werden Champignons verwendet – in der Schwammerlsaison sollte man Steinpilze verwenden.

Als Wein empfiehlt Koch Berger einen 2001-er Rosso di Montefalco von Rocca di Fabbri. Ein kräftiger, rassiger, fruchtiger Wein, der Knoblauch und Schafkäse Paroli bieten kann.

Und so geht’s: 1. Filet in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und mit geschälten Knoblauchzehen, Olivenöl und Rosmarin marinieren. Optimal sind 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank. Aber wenn’s schnell gehen muss, genügt es auch, die Filets nur kurz zu marinieren. 2. Zwiebel fein hacken. Steinpilze säubern und in feine Scheiben schneiden. 3. Steinpilze in Olivenöl scharf anbraten. Zwiebeln dazugeben und mit den Pilzen anschwitzen. 4. Pilze mit Sahne aufgießen und leicht salzen (Vorsicht, durch den Schafskäse kommt am Schluss noch Salz dazu!). 5. Die Tagliatelle kochen und in der Pilzsauce kurz durchschwenken. 6. Die Filetscheiben im Öl, mit dem sie mariniert wurden, rosa anbraten. 7. Die Rinderfiletscheiben auf den Tagliatelle anrichten und das Gericht mit zerkrümeltem Schafkäse bestreuen. Guten Appetit!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht