mz_logo

Aufgetischt Rezepte
Dienstag, 17. Oktober 2017 20° 1

Rezept

Unser grüner Start ins neue Jahr

Selten ist Salathunger so groß wie nach der Bratenzeit. Diese Variante stillt ihn mit viel Grün gekrönt von zartem Fleisch.
Von Inge Passian, MZ

Salat mit Paprika-Vinaigrette und Entrecôte-Streifen Foto: Lea Passian

Selbst wenn man ohne gute Vorsätze in Sachen gesunder Ernährung ins neue Jahr gestartet ist, treibt einen nach all den Braten und Knödeln die Lust auf etwas Frisches, Knackiges an die Salattheke. Wir wählen grüne und rote Blattsalate, saftige Paprika, zarte Champignons und runden mit blanchierten Erbsen ab. Gekrönt wird unser Salat mit einem in Senf mariniertem, kurz gebratenem Entrecôte. Das aus der Zwischenrippe geschnittene Stück Rindfleisch ist besonders saftig, stark marmoriert und wird von einem Fettauge durchzogen. Man brät die Scheiben im Ganzen und schneidet sie dann für unseren Salat in Streifen auf.

Ein Fettstreifen durchzieht das Entrecôte. Deshalb wird es so saftig. Foto: Lea Passian

Etwa eine halbe Stunde vor dem Braten holen wir das Fleisch aus dem Kühlschrank, damit es Zimmertemperatur annimmt. Da der Salat sehr reichhaltig ist, reichen üblicherweise zwei Scheiben für vier Personen.

Für die Marinade die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Fünf Esslöffel Essig mit dem Paprikapulver, Salz, Pfeffer und acht Esslöffeln Rapsöl verrühren. Dann die Zwiebel- und Paprikawürfel zugeben und alles gut miteinander vermischen.

Gelbe und rote Paprika bereichern die Marinade. Foto: Lea Passian

Die Erbsen drei Minuten in kochendem Wasser garen und dann sofort eiskalt abschrecken. Blattsalate waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Champignons fein hobeln.

Das Entrecôte mit Senf, Salz und Pfeffer einreiben. In einer Pfanne das restliche Rapsöl stark erhitzen, das Entrecôte darin von beiden Seiten scharf anbraten, je nach Dicke dauert das etwa drei Minuten. Nun die Butter zugeben und den Bratensatz lösen.

Das kurz gebratene Fleisch wird schräg in Streifen geschnitten. Foto: Lea Passian

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und kurze Zeit ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Blattsalate mit der Paprika-Marinade mischen, auf den Tellern verteilen und mit Kresse bestreuen. Das Entrecôte schräg in fingerdicke Scheiben schneiden, auf dem Salat verteilen und mit Erbsen und Champignons garnieren. Zum Schluss den Bratensaft darüberträufeln.

Diese Zutaten benötigen Sie für vier Personen:

Hier geht es zu weiteren Rezepten unserer Aufgetischt-Redaktion.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht