mz_logo

Region Amberg
Montag, 23. Oktober 2017 7

Verabschiedung

20 Jahre lang der „Fels in der Brandung“

Monika Arnold wurde im BRK-Seniorenwohnheim Ensdorf mit Blumen, Geschenken und viel Lob in den Ruhestand verabschiedet.

Mit Blumen und Geschenken verabschiedeten die scheidende Monika Arnold (vorne Mitte) Heimbeirat Gerhard Klier, Heimleiterin Lydia Brandl, Nachfolgerin Stationsschwester Ilona Espach und stellvertretende BRK-Kreisgeschäftsführerin Sabine Bogner (von links) in den Ruhestand.Foto: azd

Ensdorf.„Du warst ein Fels in der Brandung“, betonte Lydia Brandl, Leiterin des BRK-Seniorenheims, als sie Wohnbereichsleiterin Monika Arnold in den Ruhestand verabschiedete. Die Belegschaft des Hauses hatte sich dazu in der Cafeteria versammelt. Vor 20 Jahren, am 1. April 1997, hat Monika Arnold als examinierte Altenpflegerin die Arbeit im Ensdorfer BRK-Seniorenheim aufgenommen und bereits nach drei Jahren die Wohnbereichsleitung mit 15 Mitarbeiterinnen übertragen bekommen. Viele Mitarbeiter seien durch ihre Schule gegangen „und die war sicherlich nicht einfach“. Dazu sei Monika Arnold, da sie das Haus nach Um- und Neubau wie ihre Westentasche kannte, das Mädchen für alles gewesen. „Ob Aufzug richten oder das Warmwasser ging nicht, unsere Moni war einfach da und hat’s repariert,“ brachte es Lydia Brandl auf den Punkt. Monika Arnold habe auch als Urlaubsvertretung des Chefs fungiert und dies mit Souveränität gemanagt. Sollte sie, fasste die Heimleiterin zusammen, ein „Reif für die Rente-Zeugnis“ für Monika Arnold schreiben müssen, würden dort Begriffe wie höflich, zuverlässig, ehrlich, einsatzbereit, loyal und kollegial auftauchen.

Im Namen des Bayerischen Roten Kreuzes bedanke sich die Heimleiterin für das Engagement und betonte abschließend: „Wir werden dich vermissen als Kollegin, aber vor allem als Mensch“. Den Dankesworten für die gute Zusammenarbeit schloss sich die stellvertretende BRK-Kreisgeschäftsführerin Sabine Bogner an. Auch sie lobte Monika Arnolds Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit, überreichte Blumen und wünschte Monika Arnold für den Ruhestand das Beste. Blumen, ein Erinnerungsalbum und eine Bild-Collage über die vergangenen 20 Jahre überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BRK-Seniorenheims. Ein gemeinsamer Imbiss in der Cafeteria rundete die Verabschiedungsfeier ab. (azd)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht