mz_logo

Region Amberg
Donnerstag, 23. November 2017 11° 4

Polizei

80-Jährige ließ sich nicht täuschen

Eine Rentnerin aus Kastl sollte angeblich 285 000 Euro gewonnen haben. Der unbekannte Betrüger hatte aber keine Chance.

Ein unbekannter Anrufer wollte von einer 80-jährigen Kastlerin mit einem angeblichen Gewinnversprechen über 285 000 Euro Geld ergaunern, doch die Rentnerin ließ sich nicht übers Ohr hauen. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Kastl.Einen Gewinn in Höhe von 285 000 Euro stellte eine freundliche Stimme am Mittwochvormittag, 18. Oktober, einer 80-jährigen Dame aus Kastl in Aussicht und hoffte, dass sie auf die schon altbekannte Masche des Trickbetrugs hereinfallen würde. So sollte die Kastlerin nach Polizeiangaben zunächst 1000 Euro Gebühren auf eine ausländische Bank überweisen, anschließend hätte ihr ein Notar einen Geldkoffer überbringen wollen.

Als die Dame aber vorgab, dass sie weder die Bank kenne noch 1000 Euro habe, bot ihr die freundliche Stimme eine Ratenzahlung per iTunes-Karten in Höhe von zunächst 500 Euro an, die sie sich im örtlichen Lebensmitteldiscounter besorgen sollte. In der Hoffnung, dass die rüstige Rentnerin doch noch dem Schwindel unterliegt und die iTunes-Karten besorgt hat, rief der betrügerische „Glücksbote“ nach kurzer Zeit erneut an. Er wurde jedoch von der gewieften Rentnerin abgewiesen und beendete daraufhin abrupt das Gespräch.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht