mz_logo

Region Amberg
Sonntag, 19. November 2017 9

Perspektive

Amberg wird zu „Gesundheitsregion plus“

Christine Hecht ist neue Geschäftsstellenleiterin und damit verantwortlich für den Aufbau – OB Michel Cerny stellte sie vor.

Bei der Vorstellung von links: Hans-Georg Schrüfer, Manfred Wendl, Christine Hecht und Oberbürgermeister Michael Cerny Foto: Schwab, Stadt Amberg

Amberg.Gutes Arbeiten in kompetenten Netzwerken ist eine wichtige Voraussetzung, um Information bedarfsgerecht und zielgruppenorientiert an die Menschen zu bringen. Dies gilt besonders für die Medizin. Vor diesem Hintergrund wurde das bayernweite Konzept „Gesundheitsregionen plus“ ins Leben gerufen, das die Kommunen beim Ausbau und bei der Stärkung regionaler Netzwerke unterstützt.

Ziel ist es dabei, durch lokal erarbeitete und damit passgenaue Lösungen die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu verbessern. In Amberg hat mit Christine Hecht zum 1. Oktober eine ausgewiesene Fachfrau diese Aufgabe übernommen. Frau Hecht, die nun als Geschäftsstellenleiterin der „Gesundheitsregion plus Amberg“ die Koordination der Netzwerkarbeit innehat, stammt aus Ehenfeld und hat an der Hochschule Coburg Integrative Gesundheitsförderung studiert.

Praktische Erfahrungen in Sachen kommunale Gesundheitsförderung sammelte die gelernte Zahnarzthelferin, die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung über die Berufsoberschule die Hochschulreife nachholte und sich dann für diesen Studiengang entschied, bei der Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit. Dort war sie für die Planung von Projekten zuständig, bei denen es galt, in einzelnen Stadtteilen Kräfte zu bündeln und Aktionen durchzuführen, um die Gesundheit der Bevölkerung und das Bewusstsein darüber zu stärken.

Das muss man wissen

  • Einbindung:

    An der Vorstellung der neuen leitenden Fachkraft Christine Hecht nahm auch der Leiter des Klinikums St. Marien in Amberg, Manfred Wendl, teil – und das mit gutem Grund, denn die Geschäftsstelle der Gesundheitsregion plus ist dort im Ambulanzgebäude in Zimmer L5-507 zu erreichen.

  • Kontakte:

    Die neue Geschäftsstellenleiterin der Amberger „Gesundheitsregion plus“, Christine Hecht, steht zudem für alle Anfragen auch unter der E-Mail-Adresse Christine.Hecht@gesundheitsregion-amberg.de sowie telefonisch unter der Nummer (0 96 21) 38 40 29 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Eine der ersten Maßnahmen in Amberg wird es sein, das Gesundheitsforum als zentrales Organ der Gesundheitsregion plus Amberg aufzubauen und einzuberufen. Darauf machten zusammen mit der neuen Geschäftsstellenleitung der Gesundheitsregion auch Oberbürgermeister Michael Cerny und der Leiter der Stabsstelle Zentrale Dienste Hans-Georg Schrüfer aufmerksam, bei dem Christine Hecht auf städtischer Seite angesiedelt ist.

Mehr Nachrichten aus der Region Amberg und Amberg-Sulzbach lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht