mz_logo

Region Amberg
Sonntag, 17. Dezember 2017 10

Konzert

Aussagen Luthers in der Musik hören

Werke großer Komponisten zur Reformation präsentiert die Amberger Chorgemeinschaft beim thematischen Konzert am 19. November.

Die Amberger Chorgemeinschaft hat für das Konzert am 19. November ein besonderes Programm zum Reformationsjubiläum einstudiert. Foto: Ringeisen/Amberger Chorgemeinschaft

Amberg.Am 31. Oktober 2017 jährte sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. Während in früheren Jahrhunderten Reformationsjubiläen national und in konfessioneller Abgrenzung begangen wurden, sollte dieses Reformationsjubiläum von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein. Es sollte auch daran erinnert werden, welche Rolle die Reformation bei der Entstehung der Moderne gespielt hat. Denn das, was von Wittenberg im 16. Jahrhundert ausging, veränderte Deutschland, Europa und die Welt.

Die Amberger Chorgemeinschaft, zusammen mit dem Sinfonieorchester der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg unter der Leitung von Dieter Müller, hat ein Programm zusammengestellt, bei dem die Aussagen des Reformators durch die Tonsprache bedeutender Komponisten wiedergegeben werden. Gleich einer akustischen „Rauminstallation“ eröffnen Chor und Orchester das themenbezogene Konzert mit der Ouvertüre über den Luther-Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Otto Nicolai. Über den gleichen Choral folgen zwei Kompositionen aus der Barockzeit: ein Choralkonzert von Franz Tunder und eine Motette von G. F. Telemann.

Als zentrales Werk wird die Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107, die „Reformations-Sinfonie“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, durch das große Sinfonieorchester aufgeführt. Den Abschluss bildet ein inniges musikalisches Gebet nach den Worten Luthers „Verleih uns Frieden gnädiglich“, ebenfalls in einer Vertonung von Mendelssohn-Bartholdy. Robert Schumann urteilte über dieses Stück, das er am Vorabend des Reformationsfestes von 1839 erstmals zu Gehör bekam: „…eine einzig schöne Composition…“.

Das Konzert findet am Sonntag, 19. November, um 17 Uhr im Kongregationssaal, Malteserplatz 4 statt. Der Eintritt beträgt 18 Euro bzw. 14 Euro ermäßigt; Kinder bis zum Alter von 14 Jahren haben freien Eintritt. Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information, Hallplatz 2 in Amberg, sowie an der Abendkasse erhältlich.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht