mz_logo

Region Amberg
Freitag, 24. November 2017 13° 3

Auszeichnung

Christian Humml reagierte vorbildlich

Der Schmidmühlener Fußballer klärte mit dem Schiri, dass er nicht gefoult worden war. Dafür gab es den Fair-Play-Preis.

Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Karl Bauer überreichte den Fair-Play-Preis an Christian Humml, dem auch der 1. Vorsitzende des SV, Peter Fochtner, zur Auszeichnung gratulierte (von links). Foto: asv

Schmidmühlen.Wieder einmal wurde ein Spieler des SV Schmidmühlen für sein Fair-Play-Verhalten durch den Bayerischen Fußballverband ausgezeichnet. Dieses Mal erhielt Christian Humml, Spielertrainer der 2. Mannschaft und Spartenleiter des Vereins, vom Kreis-Ehrenamtsbeauftragten Karl Bauer unter anderem ein T-Shirt, eine Urkunde und einen Wertgutschein. Humml wurde durch die vorbildliche Aktion der bayernweite Gewinner des Preises „Fair ist mehr“ im Monat Juli 2017.

1. Vorsitzender Peter Fochtner schloss sich den Glückwünschen an und dankte Humml für das außergewöhnliche Verhalten. Sein Dank galt auch Martin Hillen vom 1. FC Rieden, der den Fall an die zuständigen Stellen des Fußballverbandes gemeldet hatte.

Elfmeter wurde zurückgenommen

Der Grund der Ehrung: Am 30. Juli 2017 trafen beim Saisonauftakt im Nachbarschaftsderby die (SG) FC Rieden/SV Vilshofen II und der SV Schmidmühlen II aufeinander. Beim Stand von 1:1 in der 85. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter. Der vermeintlich gefoulte Schmidmühlener Spielertrainer Christian Humml ging daraufhin von sich aus zum Unparteiischen und teilte ihm mit, dass der Ball durch den Abwehrspieler fair geklärt worden sei und kein Foul vorliegen würde. Aus diesem Grund wurde der Elfmeter zurückgenommen. Die Partie endete dann auch 1:1.

Die Aktion „Fair ist mehr“

  • Hintergrund der Initiative

    Es handelt sich um eine gemeinsame Aktion des Deutschen Fußballbundes und seiner Landessportverbände. Bereits seit 1997 zeichnet der DFB besonders faire Spieler, Mannschaften und Funktionäre aus. Die Initiative „Fair ist mehr“ soll dazu beitragen, dass faires Verhalten positiv und nicht als Hemmschuh des Erfolgs gesehen wird.

  • Auszeichnungen

    Seit dem Start der Kampagne gingen mehrere Tausend Meldungen beim DFB und seinen Landesverbänden ein. Aus allen fairen Gesten eines Monats wird ein Fair Play-Monatssieger ausgewählt. Aus den zwölf Monatssiegern wird am Saisonende ein Jahressieger gewählt. Dieser wird dann zur Ehrenveranstaltung des DFB im Rahmen eines Länderspiels eingeladen und hat dort die Chance auf die Fair-Play-Medaille des DFB. (asv)

Daniel Liebchen wurde 2014 geehrt

Bereits 2014 gab es eine solche Ehrung für einen Spieler des SV Schmidmühlen: Daniel Liebchen vom SV Schmidmühlen erhielt den Preis, weil er im A-Klassenspiel zwischen dem SV Freudenberg II und dem SV Schmidmühlen II am 10. September 2014 beim Stand von 1:1 in der Nachspielzeit eine Entscheidung des Schiedsrichters korrigiert hatte. Schiedsrichter Rene Östreich hatte zunächst auf Torabstoß für Schmidmühlen entschieden, wurde aber von Liebchen korrigiert. Stattdessen gab es Eckball, den die Heimelf schließlich zum 2:1-Siegtreffer nutzte. (asv)

Mehr aus dem Markt Schmidmühlen finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht