mz_logo

Region Amberg
Samstag, 18. November 2017 11

Kinder

Das Leben im Mittelalter erkundet

Mit dem Kümmersbrucker Trachtenverein ging es zur Burg Wolfsegg, wo Kinder einen Eindruck von früheren Zeiten erhielten.

Die Mauern dick, die Gewölbe finster, die Geschichte voller Abwechslung: Es war hochinteressant für die Kinder, die Burg Wolfsegg zu erkunden. Foto: aeu

Kümmersbruck.Getanzt haben sie vor Jahrhunderten auch schon, freilich ganz anders, als es heute die Mitglieder des Trachtenvereins D’Vilstaler tun. Wie es damals war, im düsteren Mittelalter, in dunklen Gewölben, davon bekamen die Nachwuchstrachtler einen Eindruck auf der Burg Wolfsegg im Ferienprogramm. Sonja Fuchs hat die Gruppe durch die Burg geführt, und da gab es viel Spannendes zu erleben. Wie die Burg früher aussah, welche Kleidung getragen wurde, wie gekocht und gegessen wurde: All das wurde ausführlich erläutert. Was man früher als Zimmer bezeichnet hat, wie die Heizung im Winter aussah, wie man sich überfallsicher auf der Burg eingeschlossen hat – das waren hochinteressante Fragen.

Im 13. Jahrhundert liegen die Anfänge des Burgbaus, strategisch wichtige Bedeutung hatte sie wenig. Das war ihr Glück: So blieb sie über Jahrhunderte heil und wurde nicht zerstört und erobert. Einfach war das Leben damals nicht, die Kleidung war auch nicht bequem. Das hat sich schon beim Tragen der Kettenhaube gezeigt, die die Kinder aufsetzen konnten. Auch die Tropfsteinhöhle unter der Burg konnten die Kinder erkunden – die Brotzeit war dann dringend erforderlich. (aeu)

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht