mz_logo

Region Amberg
Donnerstag, 18. Januar 2018 4

Vereine

Der VdK hat sich wieder etabliert

Der Ortsverband Schmidmühlen kann optimistisch nach vorn schauen. Angebote für Mitglieder im Jahr 2017 kamen gut an.

Viel vorgenommen hat sich die VdK-Vorstandschaft für das neue Jahr. Sie kann sich auf einen großen Rückhalt bei den Mitgliedern stützen, wie die große Resonanz bei der vorweihnachtlichen Feier zeigte. Foto: ajp

Schmidmühlen.Mit einer besinnlichen vorweihnachtlichen Feier beendete der VdK-Ortsverband ein ereignisreiches Jahr. Nach dem Kommandowechsel vor drei Jahren hat sich der VdK wieder im Vereins- und Gemeinschaftsleben des Marktes Schmidmühlen etabliert und – das kann man sicher schon voraussagen – wird in den kommenden Jahren weiter zu einer festen und wichtigen Größe werden.

Das Jahr 2017 war geprägt von einer harmonischen Vereinsarbeit, so Vorsitzender Karl Bauer. Das habe sich nicht zuletzt bei der Jahreshauptversammlung im Frühjahr gezeigt, bei der der Vorstandschaft ein überwältigendes Vertrauen ausgesprochen wurde. Als wichtige Vereinsveranstaltungen nannte er neben einem Kaffeekränzchen mit einem Vortrag zur Altersvorsorge auch den Vereinsausflug. Beim Vortrag im Sommer ging Referentin Brigitte Scharf auf die Fragen „Was bekommen Frau und Mann für eine Rente? Wie rechnet sich die Hinterbliebenenrente? Wie ist es mit der Besteuerung?“ ein. Rund 40 Mitgliedern sorgten dafür, dass das Kaffeekränzchen gut besucht war.

Ausflug war ein schönes Erlebnis

In früheren Zeiten gehörten Tagesausflüge bei der VdK fest zum Jahresprogramm und erfreuten sich großer Beliebtheit. An diese Tradition knüpfte nun die Vorstandschaft um Karl Bauer an und stieß mit der Fahrt in den bayerischen Wald auf große Resonanz. Vorstandsmitglied Brigitte Schlagbauer hatte die Fahrt bestens vorbereitet. Ziele waren die Schnapsbrennerei „Bärwurzquelle“ in Bad Kötzting, das Glasparadies „Joska“ in Bodenmais und schließlich der Wald-Wipfel-Weg in Maibrunn, ein echter Höhepunkt, wie alle bestätigten.

Ein besonderer Dank galt bei dieser Feier auch Mitglied Raimund Scherer, der über eine ganze Woche hinweg die Haussammlung „Helft Wunden heilen“ durchführte.

Dieser besinnliche Jahresabschluss war sicher ein positives Zeichen, das weiter optimistisch stimmt, denn die Feier war bestens mit Mitgliedern und Gästen besucht und darf nicht nur als eine Wertschätzung der Vorstandschaft, sondern auch als Wunsch nach Solidarität und Gemeinsamkeit gewertet werden. Der Vorsitzende Karl Bauer hob hervor, dass diese Feier auch eine gute Gelegenheit sei, sich auszutauschen und die Gemeinschaft im wahrsten Sinn des Wortes zu erleben.

Planung für 2018

  • Jahreshauptversammlung

    Die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Schmidmühlen findet am 25. Februar 2018 statt.

  • Landtagsfahrt

    Am 18. Juni 2018 unternehmen die VdK-Mitglieder eine Fahrt in den Bayerischen Landtag. (ajp)

Sozialverband ist unersetzlich

Der Sozialverband VdK ist auch für die Menschen vor Ort unersetzlich, so Bauer. Der VdK helfe, dass diese Welt ein kleines bisschen menschlicher wird. Nach wie vor ein zentrales Thema sei die Barrierefreiheit in der Gemeinde. Dass dies nicht „von heute auf morgen“ gehen wird, darüber ist man sich im Klaren, so der Vorsitzende.

Angesichts der großen Aufgaben und gesellschaftlichen Herausforderungen taten die ruhigen und besinnlichen Momente der Feier mit Geschichten, Gedichten und der musikalischen Gestaltung durch eine Bläsergruppe der Blaskapelle St. Ägidius gut. Bei so viel Harmonie und Gestaltungswillen darf man dem kommenden Jahr sicher entspannt entgegensehen. (ajp)

Mehr aus dem Markt Schmidmühlen finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht