mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 26. September 2017 18° 6

Freude

Die kleine Anna ist das 1000. Baby

Der Baby-Boom im Amberger Klinikum hält an. Die Freude bei der Familie aus Bruck und beim geburtshilflichen Team ist groß.

Große Freude über den Familienzuwachs: Julia Senft mit Töchterchen Anna, Sohn Jakob und Papa Josef Foto: Klinikum/Kramer

Amberg.Die kleine Anna hat den Rekord geknackt: Am Sonntag, 20. August 2017, kam sie um 17.03 Uhr im Klinikum St. Marien Amberg zur Welt – als 1000. Baby in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr war erst im Oktober diese Marke erreicht worden.

Anna ist 52 Zentimeter groß und hat bei der Geburt 3180 Gramm auf die Waage gebracht, teilte das Klinikum mit. Mama Julia, Papa Josef und Brüderchen Jakob freuen sich riesig über den Familienzuwachs. „Nachdem ich bereits bei meiner ersten Entbindung in Amberg war und mich rundum gut aufgehoben gefühlt habe, haben wir uns auch beim zweiten Kind dazu entschlossen, wiederzukommen“, erzählt Mama Julia Senft.

Zusammenarbeit mit Kinderklinik wichtig

Für die Familie aus Bruck sei vor allem die Anbindung an das Perinatalzentrum Nordostbayern und die damit verbundene enge Zusammenarbeit von Frauen- und Kinderklinik ein wichtiges Kriterium gewesen. Denn Söhnchen Jakob, der heute zwei Jahre alt ist, hatte keinen so einfachen Start wie sein Schwesterchen. Er kam mit einer Fußfehlstellung zur Welt. Diese konnte laut Klinikum aber gleich in den ersten Tagen gut behandelt werden, so dass er heute keine Probleme beim Herumtollen mehr hat. In dieser Woche geht es dann auch für die kleine Anna nach Hause.

Geburten am Klinikum

  • Stetige Steigerung

    Die Zahl der Geburten am Klinikum St. Marien steigt von Jahr zu Jahr – auch durch immer mehr Mehrlingsgeburten.

  • Zahlen 2014

    Im Jahr 2014 wurden in Amberg 1244 Frauen entbunden und 1261 Kinder geboren.

  • Zahlen 2015

    Im Jahr 2015 waren es 1357 Entbindungen und 1392 Kinder.

  • Zahlen 2016

    Im Jahr 2016 wurde mit 1405 Kindern bei 1352 Entbindungen ein neuer Höchstwert erreicht. (mi)

Zuwachs von 15 Prozent bei Geburten

Gratulationen zum Familienzuwachs gab es auch direkt von den Leiterinnen des Hebammenteams und der Geburtshilfe, Klaudyna Golkowski und Dr. Ines Erhardt, sowie Prof. Dr. Anton Scharl, dem Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Sie hatten in diesem Jahr bereits alle Hände voll zu tun: Es wurden bisher 129 Geburten mehr als im Vorjahreszeitraum verzeichnet, ein Zuwachs von 15 Prozent. Woran der anhaltende Kindersegen liegt, konnte Prof. Scharl zwar nicht klären, „aber unser Team freut sich über jedes einzelne Baby“, machte er deutlich.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht