mz_logo

Region Amberg
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Idylle

Keine Angst vorm Hohenfelser Wolf

Friedlich weiden die Schafe im Lauterachtal – einen Steinwurf entfernt vom Madental, wo Meister Isegrimm gesichtet wurde.

Keine Angst vor dem Hohenfelser Wolf - sie weiden genüsslich in der reifbedeckten Wiese am Fuß des Schwarzen Berges in der aufgehenden Sonne.

Schwarzmühle. Keine Angst vor dem Hohenfelser Wolf haben diese Schafe im Lauterachtal zwischen Schwarzmühle und Adertshausen. Nur einen Steinwurf Wiese, eine Hecke und der Radweg trennt ihr überzuckertes Weidequartier vom Truppenübungsplatz Hohenfels, genauer gesagt vom nur wenigen Kilometer entfernten Madental, wo man in den vergangenen Wochen schon mehrmals den Wolf gespürt hat. Die Schafe (Foto: Böhm) weiden friedlich in ihrem Pferch in der aufgehenden Morgensonne und die frostige Nacht haben sie mit Leichtigkeit weggesteckt. Man muss schon ein wenig genauer hinschauen, um sie in der reifbedeckten Wiese ausmachen zu können. Es scheint ihnen gut zu gehen. Jeder, der vorbeikommt, wird beäugt – das ist nämlich die einzige große Abwechslung in der Einsiedelei am Fuße des Schwarzen Berges im Lauterachtal. (abp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht