mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 24. Oktober 2017 12° 5

Bildung

Neugestalteter Pausenhof ein Volltreffer

In den Ferien verwandelte der Hausmeister den Pausenhof der Ensdorfer Mittelschule in eine kreative Spielzone.

  • Ein Rollrasen mit aufgezeichnetem Fußballfeld und Minitoren lädt in der Pause zum Bolzen ein.Foto: Söllner
  • Auch die Tischtennisplatten werden gerne genutzt.

Ensdorf.Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule staunten nicht schlecht, als sie den neu gestalteten Pausenhof sahen. Mit abwechslungsreichen Pflastersteinen und strahlend grünem Rollrasen war er nicht mehr wieder zu erkennen. Dass Hausmeister Stephan Reinwald auf dem Rollrasen bereits ein Fußballspielfeld aufgezeichnet hatte, fanden alle Kinder super, auch standen die Minitore schon zum Eröffnungsspiel bereit.

Achtklässler werden in Zukunft die Spielgruppen einteilen und auch für einen geordneten Spielbetrieb sorgen. Aber auch Tischtennisplatten laden zum Match ein und werden rege genutzt. Wer in Ruhe sein Pausenbrot essen mag, kann sich ins grüne Klassenzimmer begeben.

Einen solchen Pausenhof zu haben, nennen die Schüler Luxus und fühlen sich sichtlich wohl. Durch das Engagement und den Ideenreichtum des Hausmeisters, der von der Planung über die Realisierung bis hin zum Bewässern des Rollrasens in alle Bauabschnitte eingebunden war, hielten sich die Kosten in Grenzen. Großer Dank gebührt der Gemeinde, die die Sanierung erst ermöglicht hatte.

„Eine angenehme Pausenatmosphäre trägt zur Erholung der Kinder bei – und bei sportlicher Betätigung an frischer Luft sind sie nach der Pause wieder konzentriert bei der Arbeit“, freut sich Rektorin Helga Gradl über die gelungene Sanierung. Sie betonte: „Wir brauchen nichts Extravagantes, unsere Schülerinnen und Schüler sind dankbar für jede gelungene Verbesserung“.

Wenn es die anstehenden Arbeiten und der Lehrplan zulassen, packen die Schüler auch gerne selbst mit an. So wird in den kommenden Wochen am Rande des Pausenhofs gemeinsam mit „Oberpfalzgrün“ eine Hecke gepflanzt. Denn „Auf Bildung mit Herz, Hand und Verstand wird bei uns Wert gelegt“, bringt es Rektorin Helga Gradl auf den Punkt. (azd)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht