Amberg - Nachrichten 05.04.2011, 17:45 Uhr

Reinhard Ott führt die Ensdorfer Siedler an

Josef Maier trat nicht zur Wiederwahl an. Der Vorstand will sich mit einer Neuauflage des Siedlerfestes beschäftigen.

Die anwesenden geehrten Mitglieder mit dem neuen Vorsitzende Reinhard Ott

Die anwesenden geehrten Mitglieder mit dem neuen Vorsitzende Reinhard Ott

ENSDORF. Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Ensdorf im Verband Wohneigentum berichtete Vorsitzender Josef Maier, dass die Siedlergemeinschaft nun mit eigener Satzung als „e. V.“ eingetragen sei.

Für vier Jahre wurde ein neuer Vorstand gewählt. Weil Maier nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, wurde einstimmig Reinhard Ott zu seinem Nachfolger gewählt. Als neue 2. Vorsitzende wurde einstimmig Ottilie Blank bestimmt. Kassier bleibt kommissarisch Hans Eichinger. Auch Schriftführer Klaus Hernes kandierte nicht mehr. Sein einstimmiger Nachfolger ist Martin Schimmelpfennig. Einstimmig erfolgte auch die Wahl der Beisitzer: Erich Brem, Hans Eichinger, Josef Maier, Christine Schieder und Rita Thomas. Neue Kassenprüfer sind Karl-Heinz Ruzok und Rita Wittmann.

Mit Urkunden und dem Treuezeichen in Silber für langjährige Mitgliedschaft (20 Jahre) wurden August Berschneider, Johann Blank, Horst Dieckmann, Siegfried Härtl, Horst Heinke, Arnold Hiltl, Gerlinde Hitscha, Renate Kastl, Georg Lehmeier, Josef Leikam, Gerhard Müller, Josef Reindl, Isidor Rost, Hugo Schwendner, Gerhard Seidel, Manfred Seitz, Alfons Stiegler, Erwin Übler, Dieter Wiesen, Karl-Josef Ilm und Richard Winkler ausgezeichnet.

Kreisvorsitzender Rudolf Sitter betonte, dass man sowohl über die Energieversorgung für Heizungen als auch energetische Sanierungen gut nachdenken müsse. Er empfahl vor einer energetischen Sanierung thermografische Untersuchungen, welche der Siedlerbund im Verband Wohneigentum anbiete. Übermäßige Außendämmung berge die Gefahr von Schimmelbildung, wenn keine Lüftungsanlage eingebaut werde. Sitter ging auch auf die Neuordnung der Grundsteuerbewertung ein. Als wichtige Termine nannte er den Familienwandertag am 6. Juli in Schwarzenfeld, das Jugendzeltlager des Bezirks, Blumenschmuckwettbewerbe und das Bezirks-Frauentreffen im September in Konnersreuth. Gesucht wird unter den 245 Mitgliedern dringend ein Gerätewart für die Betreuung und Ausleihe von Pkw-Anhänger, Hochdruckreiniger, Vertikutierer, fahrbarem Gerüst und Kunstdünger-Sämaschine. Nachgefragt wurde auch eine Neuauflage des Siedlerfestes. Damit, so die Auskunft, wird sich demnächst der neue Vorstand befassen.

Ansprechpartner für den Geräteverleih ist bis auf weiteres Reinhard Ott unter (09624)455.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo