mz_logo

Gemeinden
Montag, 20. November 2017 10

Messe

Das vielfältige Angebot kam bestens an

Ob es die rund 100 Aussteller oder die Vorträge waren: Groß war das Interesse bei der 21. Oberpfälzer Baumesse in Amberg.

Technische Möglichkeiten für Haus und Wohnung stießen auf großes Interesse bei den Besuchern der Oberpfälzer Baumesse. Foto: akh

Amberg.Mit dem guten Rat, genügend Visitenkarten zum Verteilen dabei zu haben, begrüßte der Veranstalter Thomas Resch am Samstagvormittag die Aussteller der Oberpfälzer Baumesse. Er erzählte kurz von einer Besucherin aus vergangenen Jahren, die einem Küchenschreiner gerne ihren Auftrag geben wollte, damals aber keine Visitenkarte bekommen hatte. Nachdem sie Thomas Resch ihr Anliegen geschildert hatte, konnte er den Geschäftspartner für sie ausfindig machen – und die Frau konnte sich nach dreieinhalb Jahren über den Einbau ihrer Traumküche freuen.

Oberbürgermeister Michael Cerny bestätigte gern den großen Zuspruch und die nachhaltige Wirkung der schon 21. Ausgabe der Erfolgsschau. „Die Nachfrage nach Bauland in Amberg und Umgebung ist weiterhin ungebremst, aber auch der Bedarf an Wohnungseigentum steigt beständig.“

Kurz nach zehn Uhr strömte bereits das Publikum zahlreich in die Räumlichkeiten des ausgebuchten ACC in Amberg, wo rund hundert Stände vielfältige Themen abdeckten. Die Referenten der 13 Vorträge pro Ausstellungstag gaben sich die Klinke in die Hand und so manches Mal stauten sich wartende Zuhörer in den Gängen.

Viele junge Familien nutzten die Möglichkeiten, sich ausgiebigst über alles rund ums Haus zu informieren. In erster Linie standen dabei Energieeffizienz und die daraus resultierenden finanziellen Förderungen im Vordergrund, aber auch ganz wesentlich die Gesundheit.

Die Besucher nutzten die Möglichkeiten, mit den Ausstellern direkt über Projekte und Angebote zu sprechen. Foto: akh

Modernste Baustoffe, Sicherheitsfaktoren und interessante technische Neuerungen rückten offensichtlich in den Fokus. Es wurde erklärt, wie nicht nur Heizungen, Rollos und Belüftungen durch neue Medien wie Smartphones ferngesteuert werden, sondern inzwischen auch Haushaltsgeräte. Das würde dann den Verspieltesten in die Küche oder an den Herd locken und dadurch vielleicht eingefahrene Rollenaufteilungen ändern.

Das interessierte besonders

  • Trends

    Energieeffizienz und finanzielle Förderungen standen bei der Messe im Vordergrund, aber auch ganz wesentlich die Gesundheit.

  • Neues

    Modernste Baustoffe, Sicherheitsfaktoren und interessante technische Neuerungen rückten offensichtlich in den Fokus.

Und die Zukunft könnte dann so aussehen: An einem langen Arbeitstag außer Haus gibt man je nach Appetit das Rezept für das gewünschte Abendessen in sein mobiles Gerät ein. Die im Kühlschrank installierte Kamera weist darauf hin, was dafür noch an Lebensmitteln benötigt wird, und bestellt postwendend beim nächsten Laden, der kurz vor dem Zubereitungszeitpunkt liefert. Natürlich aber erst, nachdem man sich das Tässchen Espresso gegönnt hat, das nach Feierabend bereits dampfend hinter der bestens gesicherten Wohnungstür auf den Heimkommenden wartet. (akh)

Mehr Nachrichten aus Amberg und Umgebung finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht