mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 26. April 2017 7

Polizei

Ein Böller setzte Schilf in Brand

Zwei 14-Jährige warfen in Amberg einen Böller in ein Regenrückhaltebecken. Löschversuche der Mädchen waren vergeblich.

Die Feuerwehr musste ausrücken, nachdem zwei 14-Jährige in Amberg mit einem Böller Schilf in Brand gesetzt hatten und Löschversuche vergeblich waren. Symbolfoto: André Baumgarten

Amberg.Gründlich daneben, so die Polizei, ging der Plan von zwei 14-Jährigen: Sie wollten am Mittwoch, 15. Februar, gegen 16 Uhr einen Böllers in ein Regenrückhaltebecken am Mosacher Weg in Amberg werfen. Die Pyrotechnik setzte aber das Schilf in Brand, so die Polizei. Die beiden Schülerinnen versuchten noch vergeblich zu löschen, verständigten dann die Feuerwehr und riefen somit auch die Polizei auf den Plan. Dadurch konnte insgesamt Sachschaden vermieden werden. Die Jugendlichen wurden schließlich ihren laut Polizei „überraschten Eltern“ übergeben.

Weitere Polizeimeldungen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht