mz_logo

Gemeinden
Montag, 20. November 2017 5

Gesundheit

Wanderausstellung „Klang meines Körpers“

Krankheiten wie Magersucht oder Bulimie sind Thema im Amberger Jugendzentrum – und dafür sind noch Termine verfügbar.

Claudia Burmeister von der Beratungsstelle „Waagnis“ bei der Ausstellung im Jahr 2014 im Klärwerk. Foto: Karolin Piater/Archiv

Amberg.Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg sowie das Gesundheitsamt Amberg-Sulzbach laden für Donnerstag, 23. Juni 2016, ab 19 Uhr zu einem Informationsabend zum Thema Essstörungen ins Jugendzentrum Klärwerk (JuZ), Bruno-Hofer-Straße 8, ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der interaktiven Wanderausstellung „Klang meines Körpers“ statt, die von der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern zur Vorbeugung eingesetzt wird und im Zeitraum vom 20. Juni bis 1. Juli 2016 im JuZ gastiert.

Die Ausstellung gibt Auskunft über Krankheiten wie zum Beispiel Magersucht oder Bulimie, zeigt andererseits aber auch Wege aus der Sucht und Möglichkeiten zur Vermeidung von essgestörtem Verhalten auf. Für einen Besuch dieser Präsentation sind bis dato noch mehrere Termine verfügbar. Nähere Informationen hierzu können im Gesundheitsamt Amberg-Sulzbach unter Telefon (0 96 21) 3 96 76 oder per Mail gesundheitsfoerderung@amberg-sulzbach.de eingeholt werden.

Neben Workshops für angemeldete Schulklassen, die immer vormittags stattfinden, wird ergänzend ein Informationsabend für Eltern, Lehrkräfte, Multiplikatoren in der Jugendarbeit und alle Interessierten angeboten. Der Abend gliedert sich in einen Vortragsteil und den Besuch der Ausstellung. Die beiden Referentinnen Claudia Burmeister, Sozialpädagogin der Beratungsstelle „Waagnis“ aus Regensburg, und Dr. Eva-Maria Haberl, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin der Kinderklinik in Weiden, gehen dabei auf Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten ein und werden Fragen der Besucher beantworten.

Danach haben alle nicht nur die Möglichkeit, die Ausstellung „Klang meines Körpers“ näher kennenzulernen, sondern sich auch mit der künstlerischen Gestaltung durch Betroffene auseinanderzusetzen. Zur Erleichterung der Planung bitten die Veranstalter um eine Rückmeldung all jener, die den Informationsabend besuchen möchten. Auch dazu werden Interessenten gebeten, sich unter Telefon (0 96 21) 39-676 oder E-Mail an gesundheitsfoerderung@amberg-sulzbach.de mit dem Gesundheitsamt Amberg-Sulzbach in Verbindung zu setzen.

Mehr Nachrichten aus Amberg und Amberg-Sulzbach gibt es hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht