mz_logo

Gemeinden
Montag, 25. September 2017 18° 5

Politik

Arbeiten am Feuerwehrhaus kommen voran

In Kastl sollen weitere Orte mit schnellem Internet versorgt werden. Ein wichtiges Thema war das Info-Zentrum im Naturpark.

Die Arbeiten am neuen Feuerwehrzentrum für den Markt Kastl schreiten voran. Foto: Braun

Kastl.Durch die Stabilisierungshilfe von 500000 Euro seitens des Freistaates Bayern kann die Marktgemeinde Kastl in diesem Jahr rund eine Million Euro an Altschulden tilgen und dabei auch rund 30000 Euro an Zinsen sparen. Das berichtete Bürgermeister Stefan Braun in seinem Jahresrückblick in der Sitzung des Marktrates.

Außerdem informierte Braun auch darüber, dass derzeit Ausschreibungen für den Breitbandausbau liefen, die zusammen mit den Naturpark Hirschwald-Gemeinden erfolgen. Mit rund einer Million Euro an Fördermitteln sollen in Kastl folgende Orte erschlossen werden: Drahberg, Wolfsfeld, Dettnach, Deinshof, Pattershofen, St. Lampert, Hochhaus, Ziegelhütte, Lauterach, Reusch, Aicha, Flügelsbuch und das Baugebiet in Kastl-Süd.

Die Anschlüsse sollen mindestens 30 Mbit Download und zwei Mbit Upload haben. Sollte nach Abschluss der Arbeiten dann eventuell festgestellt werden, dass noch weitere Teile der Gemeinde keine ausreichende Netzversorgung haben, könne nach dem Bundesbreitbandförderungsgesetz weiter ausgebaut werden. Daher beschloss das Gremium, bei den zuständigen Stellen vorsorglich einen Antrag auf Bundeszuschüsse zu stellen.

Informiert hat Bürgermeister Stefan Braun, dass der Naturpark Hirschwald sein Info-Zentrum in Waldhaus errichtet. Das Kastler Gremium war der Meinung, dass die Baukosten und der Unterhalt des Info-Zentrums für die beteiligten Gemeinden nach der Einwohnerzahl aufgeschlüsselt werden sollten, denn Amberg oder Kümmersbruck verfügten über eine ganz andere Finanzkraft als Kastl.

Marktrats-Splitter

  • Familien

    Für die Kindertagesstätte in Kastl stellte der Marktrat jetzt die Notwendigkeit von zwölf Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren fest und beantragte dafür die Fördermittel.

  • Jahresrückblick

    2016 wurde einiges angeschafft. Unter anderem nannte der Bürgermeister den Bau einer Aktivkohlefilteranlage für die Kastler Wasserversorgung mit rund 600 000 Euro, die Sanierung im ersten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt von Kastl inklusive Bushaltestellen, Gehwege und Straßenbeleuchtung für rund 120 000 Euro.

Wie Braun weiter berichtete, nähert sich das neue Feuerwehrzentrum seiner Vollendung und könnte, wenn alles klappt, im Frühjahr fertig werden. Wie er erfahren habe, wurden bereits die Rohre für die Fernwärmeversorgung durch ein privates Heizwerk, das am Klosterberg geplant ist, zusammen mit den Versorgungsleitungen verlegt. Dank des Engagements der Feuerwehr-Mitglieder komme auch der Innenausbau gut voran. Bislang beliefen sich die Kosten für das Vorhaben auf rund 700000 Euro.

Für den Winterdienst erhält die Marktgemeinde demnächst für rund 140000 Euro einen Universal-Allrad-Lastkraftwagen, da der 30 Jahre alte Unimog der Gemeinde ausgedient hat.

Der Bürgermeister dankte dem Kollegium im Marktrat für die gute Zusammenarbeit. Wie Braun feststellte, habe sich die Arbeit im Marktrat an Sachlichkeit und nicht an Parteipolitik orientiert. Und Braun wünschte allen eine geruhsame Weihnachtszeit sowie ein friedvolles neues Jahr. (nbh)

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht