mz_logo

Gemeinden
Samstag, 27. Mai 2017 25° 1

Natur

Die Kinder sind die Gärtner von morgen

„Die vier Jahreszeiten im Mühlengarten“ heißt das Projekt, das am 7. April 2017 das Museum in Theuern erstmals startet.

Fleißig werkelten im November 2016 Kindergartenkinder im Garten an der Mühle, einer der Außenstellen des Bergbau- und Industriemuseums in Theuern. Foto: aeu/Archiv

Kümmersbruck.Der Garten – er ist Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere und ein wunderbarer Wohlfühlort für uns Menschen – aber auch eine Schatztruhe für kleine Natur-Detektive, denn: Im Garten lässt sich die Natur beobachten, im Garten hört man bekanntlich das Gras wachsen. Besonders nachhaltig sind solche Gartenerlebnisse, wenn Vorschulkinder schon selbst „gärtnern“ können und dabei hautnah erleben, wie Pflanzen unter ihrer Hand Pflege gedeihen können.

Das Erlebnis Garten, so sagt Museumspädagogin Erika Haßler, spricht alle Sinne an und schult außerdem das Verantwortungsbewusstsein, das die „kleinen Gärtner“ für ihre Pflanzen entwickeln. „Die vier Jahreszeiten im Mühlengarten“ heißt das Projekt, das das Museum in Theuern erstmals startet. Daran maßgeblich beteiligt ist der Kindergarten St. Nikolaus in Theuern mit Leiterin Barbara Schlaffer, die Kinder sollen im Langzeitprojekt an der Außenstelle Mühle säen, pflegen und verarbeiten, wobei sie auch viel über eine gesunde Ernährung erfahren.

Mit Experimenten erleben sie Erstaunliches über die Pflanzenwelt im Garten und können Rastplätze für bestimmte Tierarten einrichten, um diese in Ruhe beobachten zu können.

Das Projekt startet am Freitag, 7. April 2017, um 15 Uhr an der Mühle in Theuern. Mit „Naturerlebnis, Lebensräume, Pflanzen“ kann man das Langzeitprojekt trefflich umschreiben.

Es sollen dabei Beete angelegt werden, erfolgt die Aussaat, im Sommer muss der Garten, wie daheim, gepflegt werden, im Herbst gilt es, gemeinsam ein Winterquartier für Tiere zu basteln, Gemüse und Obst zu ernten, im Winter sollen die Kinder Vogelhäuschen aufstellen, Vogelfutter selbst machen – so haben sie das ganze Jahr über ein enges Verhältnis zu den vier Jahreszeiten im Garten.

Das Ziel des ganzen Projekts, so sagen Museumsleiter Michael Ritz und Projektleiterin Erika Haßler, ist es, „Natur und Umweltschutz für die Kinder aus Theuern erlebbar zu machen, die Neugierde für die Natur zu erwecken, das Erforschen und das Entdecken gemeinsam zu planen“. (aeu)

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht