mz_logo

Gemeinden
Dienstag, 31. Mai 2016 22° 3

Feuerwehr

Aktive mehr als 1000 Stunden im Einsatz

55 Mal wurde die Hohenkemnather Wehr im vergangenen Jahr gerufen. Die beiden Fahrzeuge machen aber große Sorgen.
Von Andreas Brückmann

1017 Einsatzstunden leistete die Hohenkemnather Wehr 2015 – so viele wie nie zuvor in ihrer Geschichte. Foto: MZ-Archiv/Schildbach

Ursensollen.Dass bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkemnath alles passt und ein harmonisches Miteinander herrscht, zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Gasthaus Niebler. Im Mittelpunkt standen zunächst Christian Wenkmann und der Bericht über sein erstes Jahr als Vorsitzender des Vereins. Die 57 anwesenden Mitglieder sowie Kreisbrandinspektor Hubert Blödt und Ursensollens 3. Bürgermeister Josef Schmaußer wurden umfassend informiert. 2015 besuchten die Hohenkemnather zwei Feuerwehrfeste, beteiligten sich am Florianstag in Haselmühl, besuchten den Patenverein Gailoh bei drei ausgerichteten Festen und waren selbst Ausrichter des Johannifeuers sowie des Preisschafkopfes bei der Hohenkemnather Kirchweih.

Viele Ehrungen ausgesprochen

Höhepunkt des Vereinsjahres war nach Wenkmanns Worten der gut besuchte Kameradschaftsabend im März mit Ehrungen, Beförderungen und Dank. Die Verabschiedung der verdienten Mitglieder Jürgen Leißl (langjähriger Vorsitzender), Andreas Reindl (langjähriger Kassier) sowie von Herrmann Nadler mit gleichzeitiger Ernennung Nadlers zum Ehrenkommandanten stachen besonders heraus.

Erfreut zeigte sich Wenkmann über die Mitgliederentwicklung. Zwar musste man einen Austritt verbuchen, diesem gegenüber stehen aber mit Manuel Nitzbon, Simon Meier und Georg Hellebrand drei Neuzugänge. Ebenso erfreulich war der anschließende Bericht von Kassier Michael Englhard, der ebenfalls im vergangenen Jahr neu gewählt worden war. Ausführlich, von Hermann Schmidt und Stefan Müller geprüft, berichtete er über viele Einnahme- und Ausgabepositionen. Mit einem dreistelligen Gewinn konnte das finanzielle Polster der Hohenkemnather Wehr aufgestockt werden.

14 Jugendliche sehr aktiv

Gleichgeblieben ist der Stand bei der Hohenkemnather Jugendfeuerwehr. Daniel Berschneider und Tobias Richthammer sind durch Übernahme in die aktive Wehr aus der Jugend ausgeschieden, dafür gab es zwei Neuzugänge, so Jugendwart Andreas Dötterl. Die derzeit 14 Jugendlichen seien 2015 wieder sehr aktiv gewesen. Unter anderem stand die Teilnahme am Bundeswettkampf auf dem Programm, die Abnahme des Bayerischen Leistungsabzeichens sowie der Wissenstest wurden erfolgreich gemeistert. Die regelmäßigen Übungen alle zwei Wochen würden von den Jugendlichen sehr gut angenommen, freute sich Dötterl.

Angewachsen ist der Kilometerstand bei den beiden Einsatzfahrzeugen. Laut Gerätewart Josef Kugler betrugen die Laufleistungen im vergangenen Jahr insgesamt 6918 Kilometer. Nicht erfreulich war für ihn der Ausfall des Mehrzweckfahrzeugs für eineinhalb Monate aufgrund eines Motorschadens. Auch das Löschfahrzeug bereitet Kugler Sorgen. Das LF 8 war ebenso mehrere Wochen wegen technischer Defekte in der Werkstatt. Eine Reparatur werde aber immer schwieriger, da es immer weniger Original-Ersatzteile gibt, so Kugler.

Das bisher einsatzstärkste Jahr

Beförderungen gab es bei der Hohenkemnather Wehr für Andreas Dötterl, Pascal Dzalakowski und Fabian Schildbach (vorn von links). Es gratulierten Vorsitzender Christian Wenkmann, Kommandant Christoph Staudte, 3. Bürgermeister Josef Schmaußer und KBI Hubert Blödt (hinten von links). Foto: ahk

1017 geleistete Einsatzstunden – das ist eine stolze Bilanz. Wie Kommandant Christoph Staudte sagte, sei 2015 das bisher einsatzstärkste Jahr in der Geschichte der Feuerwehr. 2014 sei schon arbeitsintensiv gewesen, als die Hohenkemnather Wehr bei 37 Einsätzen 788 Stunden abgeleistet hatte. 2015 sei die Zahl der Einsätze auf 55 angestiegen. Zwölf Brandeinsätze, davon vier Mal Brandnachsicht, 33 THL-Einsätze, davon 20 mit dem Verkehrsabsicherungsanhänger, fünf Fehlalarme, eine Sicherheitswache und vier freiwilligen Tätigkeiten (wie Absicherung Fronleichnam oder Wallfahrt) schlugen zu Buche.

Zahlen und Fakten

  • Mitgliederstand Verein

    Zum 31. Dezember 2015 hatte die Feuerwehr Hohenkemnath 156 Mitglieder, aufgeteilt in 81 Aktive, davon zwei Feuerwehrfrauen, 14 Jugendliche, 51 passive und 25 zahlende Mitglieder (davon sieben) Feuerwehrfrauen. Der Verein zählte 2015 zehn Ehrenmitglieder und drei Ehrenkommandanten.

  • Aktive Wehr

    Zum 31. Dezember 2015 hat die Hohenkemnather Wehr 81 aktive Mitglieder, davon 16 Atemschutzgeräteträger, 15 Gruppenführer, 18 Maschinisten und zwei Zugführer. 14 Jugendliche sind Feuerwehranwärter.

  • Beförderungen

    Pascal Dzalakowski wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Andreas Dötterl und Fabian Schildbach besuchten im vergangenen Jahr erfolgreich den Lehrgang zum Gruppenführer, für dieses Engagement wurden beide zum Löschmeister befördert.

  • Termine

    Am 8. Mai nimmt die Feuerwehr Hohenkemnath am Florianstag teil, am 25. Juni ist Johannifeuer, am 19. August Preisschafkopf. Beteiligen wird man sich auch am Hohenkemnather Adventsmarkt (26. November). (ahk)

Alles ist vorbereitet für Digitalfunk

Neben den Einsätzen und regelmäßigen Übungen wurde laut Staudte im vergangenen Jahr großes Augenmerk auf die Ausbildung für den Digitalfunk gelegt. Beide Fahrzeuge seien komplett mit den neuen Funkgeräten ausgestattet worden. Aufgrund der Änderung der Funkrufnamenrichtlinie wurde das LF 8 bereits von „Florian Hohenkemnath 47/1“ auf „Florian Hohenkemnath 43/1“ umbenannt. Der Funkverkehr zwischen den Fahrzeugen und der Integrierten Leitstelle (ILS) Amberg laufe vorerst noch analog, voraussichtlich werde am 1. März umgestellt.

Zudem beteiligte sich die Wehr auch 2015 an den monatlichen Übungen der Gemeindefeuerwehren. Die Einsatzübung zur Brandschutzwoche im Gemeindebereich Ursensollen wurde im vergangenen Jahr in einem Anwesen in Rückertshof ausgerichtet; angenommen wurde der Brand einer Stallung mit zwei vermissten Personen. Neben den Gemeindefeuerwehren beteiligten sich auch die HvO Ursensollen. Diese hielten ferner eine Auffrischung zum Thema Erste Hilfe für die Aktiven der Wehr. (ahk)

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht