mz_logo

Region Cham
Sonntag, 19. November 2017 11

Ehe

50 Jahre verheiratet: „Wahrlich ein Volltreffer“

Chameraus Bürgermeister Stefan Baumgartner und Pfarrer Kilian Limbrunner gratulierten Berta und Hermann Klein zum 50. Hochzeitstag.

  • Das „goldene Ehepaar“ Berta und Hermann Klein mit Bürgermeister Stefan Baumgartner (links) und Pfarrer Kilian Limbrunner (rechts) Foto: che

Chamerau.Wenn jemand 50 Jahre verheiratet ist, dann kann die Ehe als ein Volltreffer bezeichnet werden. Diesen Volltreffer landeten Berta und Hermann Klein, wohnhaft in Lederdorn in der Unteren Bachstraße. Am Mittwoch konnten sie goldene Hochzeit feiern. In diesen fünf Jahrzehnten haben sie den Alltag miteinander gemeistert, haben kleine und große Sorgen miteinander geteilt, genauso wie die kleinen und großen Freuden.

Persönlich und im Namen der Gemeinde Chamerau übermittelte erster Bürgermeister Stefan Baumgartner die Glückwünsche, verbunden mit Urkunde, Gutschein und einem Präsent. Pfarrer Kilian Limbrunner gratulierte im Namen der Pfarrei zum Ehejubiläum und wünschte, verbunden mit einem Buchgeschenk, weiterhin Gottes Segen für den gemeinsamen Lebensweg. Das Hochzeitsjubiläum wurde am Mittwoch in der Gastwirtschaft Saurer in Lederdorn gebührend gefeiert.

Berta Klein, eine geborene Meier, ist im Jahr 1940 in Lufling geboren und wuchs dort mit sieben weiteren Geschwistern auf. Die Schule besuchte sie in Runding. Berta Klein war nach der Schulzeit bis 1968 als Fabrikarbeiterin tätig. Ab 1969 bis 1995 fand sie als Heimarbeiterin bei der Firma Uvex in Lederdorn Arbeit. Dem Frauenbund Lederdorn hält sie seit vielen Jahren die Treue und ist bei deren Treffen ein immer gerne gesehenes Mitglied. Berta Meier war schon einmal als Elfjährige eine Primizbraut, und zwar bei Monsignore Max Rackl in Runding, am 25. März 1952.

Hermann Klein wurde 1940 in Lederdorn geboren und wuchs dort mit vier Geschwistern auf. In Lederdorn besuchte er die Volksschule. Nach seiner Schulzeit erlernte er den Beruf eines Maurers. Diesen Beruf übte er bis zum Renteneintritt im Jahre 1998 bei verschiedenen Firmen aus. Seit vielen Jahren ist er Mitglied der Feuerwehr Lederdorn.

Im Jahr 1967 hatten sich beide vor Gott und der Kirche das Jawort für ein gemeinsames Leben gegeben. Pfarrer Simon Kiermeier zelebrierte den Trauungsgottesdienst und segnete den Ehebund. Tags zuvor erfolgte in der damaligen Lederdorner Gemeindekanzlei durch den Standesbeamten Max Altmann die standesamtliche Trauung. Zwei Töchter und ein Sohn gingen aus der Ehe hervor.

Zwischenzeitlich freut sich das Jubiläumspaar über zwei Enkel. 1967 bezogen beide ein Eigenheim in der Unteren Bachstraße in Lederdorn, wo sie bis heute das Haus und den Garten versorgen. (che)

aktuell im netZ

Mehr zum Thema

Weitere Nachrichten aus Chamerau finden Sie bei uns im Internet:

www.mittelbayerische.de/cham

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht