mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Furth im Wald

50 Mal und öfter Blut gespendet: Gold und Urkunde für Lebensretter

Es ist eine gute Einrichtung, dass langjährige Blutspender im Rathaus geehrt werden.

Bürgermeister Sandro Bauer und die BRK-Vertreter Fritz Korherr und Christina von Reinhardstoetter ehrten Bürger, die bereits 50 Mal und öfter Blut gespendet haben. Foto: fsa

Furth im Wald.Am Mittwoch gab es Urkunde und Ehrennadel in Gold für Angelika Späth, Petra Stoiber, Thomas Luger, Sieglinde Reitinger und Josef Zimmermannn für 50 Spenden, Doris Fischer, Josef Adam, Karl Schreiner und Andreas Mühlbauer für 75 Spenden. Bürgermeister Sandro Bauer betonte, Blutspenden sei sehr wichtig für Menschen, die in Not geraten sind, egal, ob es sich dabei um Krankheiten, Operationen oder Unfälle handle. BRK-Bereitschaftsvorsitzende Christina von Reinhardstoetter sagte, es sei nicht selbstverständlich, dass man zum Blutspenden gehe. Im Landkreis Cham werde sehr fleißig gespendet. Die Organisation in Furth funktioniere hervorragend, dafür sagte sie dem Team um Bereitschaftsleiter Fritz Korherr ein Vergelt’s Gott. Korherr informierte, bayernweit liege der Landkreis im Blutspenden an dritter Stelle. Am 8. Dezember sei zum letzten Mal Blutspenden in der Mittelschule angesagt. Der nächste Termin werde dann im April im neuen Rettungszentrum sein, war sich Korherr sicher. Nicht alle Blutspender waren zur Ehrung gekommen. Stefan Robl und Marion Betz wären für 75-maliges Spenden, Gerhard Einweck sogar für 100-maliges Spenden geehrt worden. Die Ehrungen werden im April nachgeholt. (fsa)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht