mz_logo

Region Cham
Dienstag, 16. Januar 2018 7

Bilanz

Allemann sagt der Belegschaft Danke

Grafenwiesener Tür- und Tor-Spezialist hofft im kommenden Jahr auf investitionsfreudigere Landwirte.

Die geehrten Mitarbeiter mit Geschäftsführung Peter (l.) und Irmgard Engelhart (r.) Foto: khp

Grafenwiesen.Bei der Jahresabschlussfeier im Hotel zur Post verwies die Geschäftsleitung auf viele Projekte und zufriedenen Kunden, die in diesem Jahr und europaweit Türen und Tore von Allemann erhalten haben. Für 2018 wünschte sich Peter Engelmann mehr Investitionsbereitschaft in der Landwirtschaft und blickt ansonsten positiv in die Zukunft.

Der Firmenleitung sei bewusst, dass die Stützen der Firma engagierte und zuverlässige Mitarbeiter sind. Mehr als 70 Prozent sind seit Jahren für das Unternehmen tätig. Besonders freute es Peter und Irmgard Engelhart, im Rahmen der Weihnachtsfeier einigen Arbeitsjubilaren ihren besonderen Dank für deren Treue auszusprechen. Rita Vogl wurde für 15 Jahre, Karin Thomas, Gerhard Stillfried und Manfred Menacher wurden jeweils für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet und erhielten von der Geschäftsleitung Anerkennung und Geschenke. Rita Vogl, verantwortlich für die Buchhaltung, hat bereits in den 70er Jahren ihre Ausbildung im Unternehmen absolviert.

Sie hat sich danach kontinuierlich aus- und weitergebildet und ist nunmehr seit 2002 wieder für die Finanzen und die Versandorganisation zuständig. Manfred Menacher und Gerhard Stillfried wurden beide 1997 als ausgebildete Schreiner eingestellt und sind seither ohne Unterbrechung in verschiedenen Bereichen mit viel Know-how und Routine bei der Fertigung der Türen und Tore im Einsatz.

Karin Thomas kam ebenfalls bereits 1997 zum Unternehmen. Zunächst in der Lackiererei steht sie nunmehr seit vielen Jahren in der Schlosserei „ihren Mann“ und ist zudem als Betriebsratsvorsitzende engagiert. Die Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertreterin funktioniert reibungslos. Peter Engelhart dankte in seiner Ansprache allen Jubilaren für ihr großes Engagement, ihren enormen Fleiß und die Loyalität zum Wohle des Unternehmens. Jeder Einzelne ist ein wichtiger Bestandteil zum Erfolg. Am Freitagabend stand dann noch eine Verabschiedung auf dem Programm. Helmut Vogl geht offiziell im Februar 2018 in den wohlverdienten Ruhestand. Den Rahmen der Feierstunde und die Anwesenheit fast aller Kolleginnen und Kollegen wollte man nutzen, um auf die langjährigen Verdienste von Helmut Vogl einzugehen. Der Weggang so langjähriger Mitarbeiter bedeutet für ein Unternehmen immer einen enormen Wissensverlust, so Peter Engelhart. Er würde sich freuen, wenn Helmut Vogl dem Unternehmen weiterhin bei Bedarf mit gutem Rat zur Seite steht. (khp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht