mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 27. April 2017 7

Großalarm

Brand in einer Biogas-Anlage

Ein Motor im Technikraum hatte Feuer gefangen. Der Brandleider hatte die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr weitgehend unter Kontrolle
Von Wulf Hiob

Die Atemschutzträger brachten angesengte Bretter ins Freie.

Irlach. Großalarm über die Landkreisgrenze hinaus löste die integrierte Rettungsleitstelle am gestrigen Freitag kurz vor 14 Uhr wegen des Brandes in einer Biogasanlage in Irlach aus.

Im Technikraum der Anlage hatte einer von den dort stationierten drei Motoren Feuer gefangen. Dem Brandleider gelang es noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren, die Flammen weitgehend unter Kontrolle zu bringen. Aus dem Gebäude stieg jedoch weiterhin beißend riechender Rauch auf. Atemschutzträger der Feuerwehren drangen mit Wärmebildkameras in das Innere vor und lokalisierten weitere Glutnester, löschten diese ab oder brachten angeschmorte Bretter ins Freie. Weitere Glutnester erstickten sie durch das Fluten mit speziellem Schaum. Als Brandursache vermutete die Polizei in einer ersten Bestandsaufnahme einen technischen Defekt. Den Sachschaden an den teueren Motoren schätzten die Beamten auf über 100000 Euro.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht