mz_logo

Region Cham
Dienstag, 21. November 2017 7

ferienfreizeit

Das Angebot der Ansdorfer Schützen war ein Volltreffer

Fast 30 Kinder und Jugendliche probierten sich im Luftgewehr- und Lasergewehrschießen unter fachlicher Aufsicht der Bergschützen.

Zahlreiche Teilnehmer hatten in Ansdorf das „Ziel im Visier“. Foto: kha

Hohenwarth.Am Freitagnachmittag ging es im Schützenheim der Ansdorfer Bergschützen am Söldnerfeld hoch er, denn es hatten sich fast 30 Jugendliche, Kinder und Eltern eingefunden, um im Rahmen des Hohenwarther Ferienprogrammes das Schießen mit dem Luft – und dem Lasergewehr auszuprobieren.

Sportleiter Franz Geiger und Peter Berzl hatten die Schießstände gut vorbereitet, auch gab es etwas Süßes und Getränke für die Kinder, um die Wartezeit zu verkürzen. Vizevorstand Alois Iglhaut begrüßte die zahlreichen Anwesenden und Bürgermeister Xaver Gmach mit seinem Helferteam. Gmach seinerseits dankte den Verantwortlichen für ihre Teilnahme am Ferienprogramm, das wie man sehe, sehr gut angenommen werde. Er wünschte allen Teilnehmern „Gut Schuss“ und vielleicht könne ja ein Neumitglied geworben werden. Anschließend eröffnete er mit einem Zehner das Übungsschießen.

An jedem Stand wurden die Jugendlichen dann eingewiesen und unter der Aufsicht von Sportleiter Franz Geiger, Kassier Hans Gmach, Alois Iglhaut und Peter Berzl ging es voller Aufmerksamkeit und Konzentration an das Schießen. Die richtige Atmung, Handschuhe und Schießjacken seien wichtig. Überraschend gute Schützen waren am Start, was die Auswertung der Scheiben zeigte, die voller Stolz mitgenommen wurden. Mit der Veranstaltung hatten die Bergschützen ins Schwarze getroffen. (kha)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht