mz_logo

Region Cham
Freitag, 24. November 2017 10° 3

Warzenried

Den Toten gehörte das Gedenken beim 138. Jahrtag

.

Ärmelabzeichen gab es für Vorsitzenden Markus Seidl, Kommandant Richard Baumann und dessen Stellvertreter Anton Stoiber. Foto: kbi

Warzenried.Die Warzenrieder Feuerwehr rief traditionell alle Kameraden zum Mitfeiern beim Jahrtag auf. Die Wehrmänner versammelten sich mit dem Nachwuchs beim Gerätehaus, ließen sich von der „Blaskapelle Lecker“ und begleitet von Fackelträgern zur Jahrtagsmesse in die Herz- Jesu- Kirche spielen. Die Messfeier wurde von der Blaskapelle musikalisch begleitet.

Pfarrer Engelbert Ries zelebrierte die Messfeier, stellte in seiner Predigt fest, dass der Dienst eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau angewandtes Christentum sei. Im Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ habe diese Regel eine zeitlos prägnante und adäquate Fassung erhalten: „Ich sage Ihnen als Mann der Kirche Dank für ihren selbstlosen und beispielhaften Dienst der Nächstenliebe und rufe ich Ihnen zu: Werden Sie nicht müde, wie der hl. Florian an Gott festzuhalten und die Botschaft Christi von der Liebe öffentlich zu leben und Ihre Zeit, Ihre Kraft, Ihre Liebe für andere einzusetzen.“

Allen verstorbenen Kameraden galt bei den Fürbitten das Gedenken, besonders wurde dabei des verstorbenen Kameraden Gottfried Breu gedacht, von dem die Wehr tags darauf für immer Abschied nehmen musste.

Anschließend ließen sich die Feuerwehrler zum Gasthof Altmann spielen, wo sich die Jahrtagfeier anschloss. Vorsitzender Markus Seidl hieß alle Kameraden, Ehrenkommandant Manfred Achatz und Ehrenvorsitzenden Alois Linsmeier sowie Pfarrer Engelbert Ries willkommen und bedankte sich bei Jagdpächter Stefan Kolbeck für die Wildbret- Spende.

Nachdem sich alle das Wildragout mit Knödel hatten munden lassen, nahmen Kommandant Richard Baumann und Vorsitzender Markus Seidl noch interne Ehrungen vor, überreichten Ärmelstreifen für zehn Jahre Dienst an stellvertretenden Jugendleiter Sebastian Lindner. Ärmelstreifen für 20 Jahre Dienst bei der Feuerwehr gab es für Fahnenträger Michael Pongratz und 2. Fahnenträger Anton Weber, die beide zusammen den Dienst angetreten haben. In seiner Terminvorschau rief Vorsitzender Markus Seidl zur Teilnahme am Feuerwehrball in Stachesried auf. Die Jahresversammlung findet am 17. November und die Christbaumverlosung am 9.Dezember statt, schloss Seidl mit dem Gruß: „Gott zur Wehr, den Nächsten zur Wehr“. (kbi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht