mz_logo

Region Cham
Samstag, 18. November 2017 5

Hohenwarth

Der Waldverein pilgerte zu den 14 Nothelfern

Bereits zum 27.

Über 30 Fußwallfahrer folgten betend dem Kreuz des Waldvereins in Richtung Sackenried. Foto: kha

Hohenwarth.Mal organisierte Karl Hacker vom Vorstandsteam des Waldverein die Fußwallfahrt nach Sackenried, wo jeweils am Sonntag nach Mariä Himmelfahrt das Patrozinium gefeiert wird. Pünktlich um sieben Uhr starteten die 30 Teilnehmer vom Parkplatz Osserblick mit Kreuzträger Josef Pritzl und den Vorbetern Anton Vogl , Rudi Kolbeck und Helmut Schmid in Richtung Sackenried. Die ganze Strecke wurde der Rosenkranz gebetet. Unter Glockengeläut wurden die Wallfahrer von den Ministranten mit dem Kreuzgruß begrüßt und zur Kirche, die den 14 Nothelfern geweiht ist, begleitet. Den Gottesdienst zelebrierte Studienrat Eduard Dietl, der ebenfalls Mitglied des Waldverein ist. Da jedes Jahr ein anderer Nothelfer vorgestellt wird, war heuer Achatius, der Nothelfer gegen die Todesangst und Zweifel, an der Reihe. Er war Hauptmann im kaiserlichen, römischen Heer und wurde enthauptet. Nach dem Gottesdienst bewirteten die Vereine von Wettzell die Wallfahrer. Hacker dankte allen Teilnehmern und Gisela Hacker, die das Blumenkranzl für das Kreuz gefertigt hatte. (kha)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht