mz_logo

Region Cham
Samstag, 25. November 2017 10° 5

Jubiläum

Diamantene Hochzeit im Hause Herzog

Pauline und Josef Herzog sind seit 60 Jahren verheiratet. Pfarrer Heidenreich und 2. Bürgermeister Thomas Piendl gratulierten.
Von Anneliese Fuchs

Pauline und Josef Herzog mit dem 2. Bürgermeister Thomas Piendl und Pfarrer Ralf Heidenreich Foto: Fuchs

HETZENBACH.Es ist schon eine Gnade Gottes, wenn man das diamantene Ehejubiläum erleben darf, so wie Pauline und Josef Herzog aus Mattenzell. Die 60 Jahre sind schnell vergangen, meinte Josef Herzog. Und wie damals haben sie auch vorher einen Gottesdienst in der Filialkirche St. Martin in Martinsneukirchen gefeiert. Kirchlich wurden sie von Pfarrer Maximilian Hofmann in Martinsneukirchen, standesamtlich von Bürgermeister Johann Pielmeier getraut.

Pauline Herzog, eine geborene Sieber aus Mattenzell, ist 79 Jahre alt und im Kreise der sechs Geschwister aufgewachsen. Ihr Mann Josef kann auf 85 Jahre zurückblicken, ist in Neukirchen am Sand /Lauf geboren. Vier Kinder haben sie großgezogen, drei Enkelkinder und zwei Urenkel zählen dazu.

2. Bürgermeister Thomas Piendl vertrat die Gemeinde und hatte sozusagen ein „Heimspiel“. Sein besonderer Gruß galt den Gästen, Pfarrer Ralf Heidenreich und natürlich dem Jubelpaar Herzog, das an diesem Abend im Mittelpunkt stand. Er sprach von einem besonderen Anlass, denn ein diamantenes Jubiläum ist etwas Besonderes, sagte er, etwas Edles. 60 Jahre zusammen zu sein, ist bestimmt nicht alltäglich. Er blendete zurück an damals, es war eine andere Zeit, eine andere Arbeitswelt. Heute trennt man sich auch viel leichter als früher.

Viele Erinnerungen werden wach, es gab Höhen und Tiefen, denn auch in der Ehe läuft nicht alles rund, wie er sagte. Die Ehe ist kein Fertighaus, es muss immer wieder repariert werden, zitierte Thomas Piendl. Er überreichte dem Jubelpaar ein Präsent der Gemeinde Zell, ein Päckchen vom Landrat und vom Lindenhof eine Flasche Sekt, verbunden mit den besten Wünschen für den weiteren gemeinsamen Lebensweg.

Pfarrer Ralf Heidenreich schloss sich den Worten des 2. Bürgermeisters Thomas Piendl an. Mit einer schönen Laterne erfreute er das Jubelpaar. Die Härte der diamanten Hochzeiterläuterte er, man wächst zusammen und sie haben das gemeistert, wandte er sich an das Jubelpaar. Dafür ließ er ein Vergelt’s Gott folgen, dass sie 60 Jahre zusammengehalten haben, verbunden mit dem Wunsch für Gottes Segen und alles Gute für die Zukunft. Ein Gedicht auf die 60 Jahre gemünzt, auf die lange Zweisamkeit und die Sorgen, die über Bord geworfen werden sollen, so dass man ohne Sorgen leben kann, fand den Beifall der Anwesenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht