mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 13. Dezember 2017 5

Cham/Haderstadl

Die Bergzwergerl feierten St. Martin

In Haderstadl wurde der Gedenktag groß gefeiert. Nach der Messe teilte St. Martin seinen Mantel mit einem Bettler.

Wie Sankt Martin und ein Licht in der Welt will ich sein. Foto: chi

Cham.Knapp wurden die Parkplätze rund um die Filialkirche in Haderstadl am Freitagabend, als der Kindergarten „Bergzwergerl Haderstadl“ seine alljährliche Martinsfeier hielt. Es gab eine Andacht in der Kirche, einen Laternenzug durchs Dorf, der Vorführung der Mantelteilung und gebackene Martinsgänsen vom Elternbeirat. Pfarrer Josef Schemmerer fragte die Kinder bei der Messe, was sie über den heiligen Martin wüssten. „Geteilt, geteilt!“, schallte es da zurück. In der Kirche gab es zwei Sammelboxen, in die Geld für eine Spende an das Thomas-Wiser-Haus gelegt wurden. In der Frederickgruppe hatten die Kinder die Geschichte von der Laterne Lumina gehört und dazu Bilder gemalt. Die wurden jetzt über einen Projektor auf eine Leinwand geworfen und Christine Zängl erzählte die Geschichte, wobei Sonja Gerschütz auf dem Xylophon die einzelnen Szenen musikalisch untermalte. Nach der Messe ging es zum Laternenumzug durchs Dorf. Angeführt vom heiligen Martin auf seinem Ross ging es um den Dorfweiher und wieder hinauf zum Kindergarten, wo ein Bettler auf dem Boden vor einem mickrigen Lagerfeuer kauerte und erbärmlich fror, zumal es jetzt auch noch zu regnen anfing. Da kam Martin mit seinem dicken Armeemantel angeritten, hatte Erbarmen und zerschnitt seinen Mantel. (chi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht