mz_logo

Region Cham
Dienstag, 24. Oktober 2017 7

Aktion

Die Schmankerl-Wirte kochen zum 15. Mal auf

Das Motto der diesjährigen Schmankerlwochen in Neukirchen lautet „Kraut und Rüben“ – Die Wirte demonstrieren, was daraus gemacht werden kann.

Das Bild vor dem Neukirchener Wallfahrtsmuseum zeigt die sechs Wirte (v.l.): Stefan Breu (Gasthof Zum Wirt), Markus Pongratz (Hotel Zur Linde), Marianne Maurer (Hotel Waldschlößl), Bernhard Vogl (Gasthof Zum Klement), Alexander Stumreiter (Restaurant Kolmsteiner Hof) und Josef Hastreiter (Hotel Zum Bach) Foto: kbt

Neukirchen b Hl Blut.Zum 15. Mal laden die Neukirchener Schmankerlwirte zu den Schmankerlwochen im Herbst ein. Die Kooperation der sechs Neukirchener Wirte gibt es bereits seit dem Jahr 2003. Sie entstand aus dem lokalen Agenda-21-Prozess, den der Neukirchener Marktrat 2002 beschlossen hatte. Die Idee zu den Schmankerlwochen kam vom damaligen Leiter des Arbeitskreises Tourismus und jetzigen Bürgermeister Markus Müller.

In all den Jahren der Zusammenarbeit hatten die Schmankerlwirte neben den herbstlichen Wochen auch Aktionen im Frühjahr zur Spargelzeit und wurden auch schon einmal von Carolin Reiber bei der BR-Bayerntour vorgestellt. Die lockere Zusammenarbeit gefällt ihnen, weil der Austausch untereinander wichtig ist. 2014 wurde die Schmankerlwirte-Kooperation von der Gebietsgemeinschaft Furth im Wald-Hohenbogenwinkel zur tourisitschen Attraktion des Jahres gekürt.

Die Schmankerlwochen

  • Teilnehmer:

    Verschiedene Gasthöfe machen zu unterschiedlichen Zeiten mit. Das zum Klement ist vom 22. bis 24. September dabei

  • Sport- und Wellnesshotel:

    Waldschlößl vom 29. September bis 1. Oktober

  • Gasthof:

    Zum Wirt 6. bis 8. Oktober

  • Kolmsteiner Hof:

    12. bis 15. Oktober

  • Hotel-Gasthof:

    Zur Linde vom 20. bis 23. Oktober

  • Hotel-Gasthof:

    Zum Bach 27. bis 29. Oktober

In diesem Jahr haben die Wirte die herbstlichen Schmankerlwochen unter das Motto „Kraut und Rüben“ gestellt. Stefan Breu vom Gasthof Zum Wirt, Josef Hastreiter vom Hotel-Gasthof Zum Bach, Marianne Maurer vom Sport- und Wellnesshotel Waldschlössl, Markus Pongratz vom Hotel-Gasthof Zur Linde, Alexander Stumreiter vom Kolmsteiner Hof und Bernhard Vogl vom Landgasthof Zum Klement“hatten keine Probleme, sich zu diesem Thema viele interessante Rezepte auszudenken.

Verschiedene Rüben- und Kohlsorten sind ja ein wichtiger Bestandteil der traditionellen bayerischen Küche, wie Krautwickerl, Krautsalat, Rübenkraut, Sauerkraut, Blaukraut, Knödl und Kraut. Sicherlich erwarten die Gäste bei den Schmankerlwochen aber auch raffinierte Kreationen, alle immer mit regionalen Zutaten. „Aus der Region für die Region“ war und ist immer noch der Leitgedanke für die verwendeten Zutaten.

Man sollte sich die Schmankerlwochen also nicht entgehen lassen. Für diejenigen, die vom Gewohnten nicht abweichen wollen, liegt natürlich auch die „normale“ Speisekarte zu den entsprechenden Zeiten zur Auswahl auf. (kbt)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht