mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 18. Oktober 2017 18° 3

Technik

Die „Wohin-Du-Willst“-App kommt

Die Ergänzung zum Öffentlichen Personen-Nahverkehr gibt es als regionalisierte Version für den Landkreis für iOS und Android.
Von Hans Schmelber

Landrat Franz Löffler (3.v.l.) war von der Funktion der App, die ihm vorgestellt wurde, begeistert. Foto: fsh

Cham.Sie suchen eine Möglichkeit „Ganz einfach mobil sein“, heißt es jetzt im Landkreis Cham, denn ab sofort steht die App „Wohin-du-Willst“ für alle möglichen Nutzer kostenlos zur Verfügung. Wohin-du-Willst ist ein persönlicher Mobilitätsplaner, der den Bürgern die Nutzung aller im Landkreis verfügbaren Nahverkehrsangebote erleichtern wird.

Adressgenau können Abfahrts- und Ankunftsort angegeben werden und der Fahrgast erhält die für ihn passende Verbindung. Integriert in die App sind alle Bahnverbindungen und Buslinien und über die Zusatz-App „Flinc“ können sich auch private Anbieter und Sucher von Mitfahrgelegenheiten einbringen.

Präsentiert wurde die App am Mittwochnachmittag im Landratsamt zunächst von Dr. Thomas Huber von der RBO. Er informierte, dass die App in Zusammenarbeit mit der Bahn entwickelt worden sei. Die regionalen Bezüge stellte Dr. Markus Lemberger von der Wirtschaftsabteilung im Landratsamt dar. Unterstützt wurde er dabei von Dr. Ulrich Huber, der das Sachgebiet Digitaler Bürgerservice leitet.

Alle öffentlichen Verkehre sowie der Fernverkehr werden angezeigt und jeder Nutzer erfährt sofort, ob Bus oder Bahn pünktlich sind. Sollte es zu einer Verspätung kommen, berechnet die App automatisch die neue Ankunftszeit. Im Linienverlauf kann der Fahrgast auf der Karte sehen, wo sich zum Beispiel der Bus gerade befindet.

Die App

  • Kosten:

    Kostenlos in neun Sprachen für iOS und Android erhältlich.

  • Funktion:

    Sie findet verkehrsmittelübergreifende Verbindungen – also nicht nur Bus- und Bahn, sondern auch über die Mitfahrgelegenheit „flinc“.

  • Orientierung:

    In der App werden die Positionen der Haltestellen angezeigt, die Fahrgäste sehen den Fahrweg des Busses/Zuges.

  • Haltestellen:

    Wer den Haltestellennamen nicht kennt, kann eine Adresse eingeben oder einen Ort auf der Karte wählen.

Regelmäßige Fahrten können gespeichert und per Knopfdruck aktualisiert werden. Die Fahrpläne von gespeicherten Fahrten kann der Fahrgast stets abrufen, auch wenn er gerade keine Internetverbindung hat. Zusätzlich stehen dem User gezielte Informationen als Push-Nachricht zur Verfügung wie etwa zu Umleitungen oder besonderen Ereignissen wie dem Schulanfang. „Das ist ein besonderer Mehrwert“, stellte Landrat Franz Löffler fest und zeigte sich begeistert über diese neue Möglichkeit für die Bürger des Landkreises.

Landrat Löffler appelliert an die Bürger: „Je mehr dabei mitmachen, desto effektiver ist der Nutzen für den Einzelnen. Wir wollen die Plattform auch weiter ausbauen“, versichert er. Die Fahrplan-App ist ein zusätzliches Auskunfts- und Informationsangebot neben dem Landkreis-Fahrplanbuch, das man als Fahrgast nicht immer griffbereit zu Hand hat, und der Homepage des Landkreises, wo ebenfalls alle Linienfahrpläne zu finden sind“.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.wohin-du-willst.de und www.flinc.de.

Weitere Themen aus Cham finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht