mz_logo

Region Cham
Montag, 20. November 2017 10

Innovation

Ein Shirt, das im Notfall Hilfe holen kann

All2work aus Cham zeigt auf Messe intelligente Arbeitskleidung.

Geschäftsführer Andreas Schmaderer (r.) im Kundengespräch Foto: Firma

Cham.Entwickler, Produktmanager und Sourcingspezialisten arbeiten bei All2work branchenübergreifend zusammen, um neue Entwicklungen zu machen, die Fachwelt und Anwender aufhorchen lassen. All2work-Geschäftsführer Andreas Schmaderer: „Bei der Auswahl einer geeigneten Arbeitsschutzausstattung wird bei uns Beratung großgeschrieben. Entscheidend ist nicht Menge und Preis, sondern das richtige Konzept. Wir arbeiten für Handwerker, Kleinbetriebe wie auch Großunternehmen in verschiedensten Branchen.“

Dieses Jahr präsentieren die Chamer der internationalen Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit A+A in Düsseldorf drei neue Lösungen im Bereich „wearable technologies“ für mehr Arbeitssicherheit im Einsatz.

Die Firma All2work zeigt auf der Messe mit Teiimo, einem der führenden Technologie-Integratoren, Beispiele für intelligente Arbeitsbekleidung. Angefangen von Spezialstoffen, über die Integration aktiver Beleuchtung bis hin zu einem Sicherheitssystem mit angeschlossener Infrastruktur dem „Connected Shirt“.

Für bessere Sichtbarkeit und eine höhere Sicherheit sorgen aktive Lichtmodule, die in Sicherheitsbekleidung integriert werden. Dabei geht es sowohl darum gesehen zu werden als auch selbst besser zu sehen. Die Spanne reicht von leuchtenden Paspeln bis hin zu Punktlichtquellen, die das Umfeld gezielt beleuchten. Ob ein Arbeiter gestürzt ist, wo er sich auf einer Baustelle befindet, wie seine Herzfrequenz ist - diese Informationen erfasst das „Connected Shirt“ und stellt sie in eine Internet-Cloud. Vorfälle meldet das System per SMS, schnelle Hilfe kann eingeleitet werden.

In das Shirt sind Sensoren sowie eine kleine Elektronikeinheit integriert. Mit Hilfe von neuen Technolog werden die Sensoren und elektrischen Verbindungen zu einer Einheit mit der Textilie. Die Anwendungsgebiete des „Connected Shirt“ sind neben dem Einsatz auf einer Baustelle alle Situationen denkbar, in denen sich Menschen in potentiell gefährlichen Umfeldern bewegen müssen, wie etwa bei der Brandbekämpfung, der Bergwacht und sonstigen Rettungsseinsätzen.

Dabei werden bereits an den Stoff hohe Anforderungen gestellt. Um diese zu erfüllen, kommt es auf die Auswahl des Rohmaterials sowie auf die Bearbeitung wie Laminierung und Beschichtung an. Das Unternehmen Aitex Enterprises entwirft und gestaltet komplett neue Produkte mit individuellen Eigenschaften und Passformen, oder verbessert bestehende Produkte. Als exklusiver europäischer Vertriebspartner greift All2work auf die Expertise von Aitex zurück.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht