mz_logo

Region Cham
Samstag, 18. November 2017 5

Serie

Einen kühlen Kopf bewahren

Wer die Kündigung erhält, steht vor vielen Problemen und Fragen – etwa der, ob sich eine Klage lohnt.
Von Christoph Treml

Unter bestimmten Umständen kann der Arbeitnehmer eine Auflösung des Arbeitsverhältnisses unter Zahlung einer Abfindung fordern, zeigt unser Rechtsexperte und Gastautor Christoph Treml auf. Foto: dpa

Cham.Kündigung! Ein Umstand, der vielen den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Mit dem Verlust des Arbeitsplatzes geht oftmals auch der Verlust von Kontrolle einher. Was wird aus meinen Verbindlichkeiten? Werde ich einen neuen Arbeitsplatz finden? Werde ich in einem Jahr noch in meinem Haus wohnen? Kann ich die Raten bezahlen? Ganz zu schweigen von der mentalen Belastung. Wir möchten Ihnen mit unserem Ratgeber helfen.

Kündigung erhalten? Nun gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Melden Sie sich unverzüglich bei der Bundesagentur für Arbeit, um etwaige Sperrfristen zu vermeiden und lassen Sie die Kündigung prüfen. Ist sie rechtmäßig? Lohnt sich eine Klage? Bestand ein Kündigungsverbot? Sofern bestimmte Voraussetzungen vorliegen, bestehen für den Arbeitnehmer gute Möglichkeiten, sich gegen die Kündigung zur Wehr zu setzen.

Die Sozialauswahl

Beispielhaft ist anzuführen, dass, wenn das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet und der Arbeitgeber eine betriebsbedingte Kündigung ausspricht, der Arbeitgeber zuvor eine Sozialauswahl durchzuführen hat. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber die sozialen Kriterien aller miteinander vergleichbaren und austauschbaren Arbeitnehmer eines Betriebs prüfen muss und zuerst die am wenigsten schutzwürdigen Arbeitnehmer kündigen muss. Kündigungen, bei denen der Arbeitgeber die Dauer der Betriebszugehörigkeit, das Lebensalter, die Unterhaltspflichten und die Schwerbehinderung des Arbeitnehmers nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt hat, wären unwirksam.

Bei einer gerichtlichen Überprüfung der Kündigung müsste der Arbeitgeber diese Sozialauswahl darlegen. Zum besseren Verständnis: Arbeitnehmer A, der 40 Jahre alt ist, fünf Jahre im Betrieb ist und zwei minderjährige Kinder hat, ist schutzwürdiger als der Arbeitnehmer B, der die gleiche Tätigkeit ausführt, aber erst 35 Jahre alt ist, erst zwei Jahre im Betrieb ist und keine Kinder hat. Es müsste im Rahmen der Sozialauswahl bei Aussprache nur einer Kündigung die Auswahl auf den Arbeitnehmer B fallen.

Wann wird eine Abfindung gezahlt?

Auch bei personen- oder verhaltensbedingten Kündigungen gibt es spezielle Kriterien und Voraussetzungen, die vom Arbeitgeber zwingend eingehalten werden müssen.

Wenn die Kündigung des Arbeitnehmers unwirksam ist, hat dieser einen Anspruch auf die Fortsetzung seines Arbeitsverhältnisses. Unter bestimmten Umständen, beispielsweise bei Unzumutbarkeit der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses, kann der Arbeitnehmer auch eine Auflösung des Arbeitsverhältnisses unter Zahlung einer Abfindung fordern. Bei einer gerichtlichen Überprüfung ist die Zahlung einer Abfindung zur Beendigung des Rechtsstreits oft der Regelfall.

Wichtigster Punkt hierbei ist, dass für die gerichtliche Überprüfung der Kündigung eine Frist besteht. Diese beträgt drei Wochen ab Erhalt der Kündigung. Sofern der Arbeitnehmer nicht innerhalb dieser Frist von drei Wochen ab Erhalt der Kündigung eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht erhebt, ist es kaum noch möglich, gegen die Kündigung vorzugehen.

Wie aufgezeigt, ist die Thematik der Kündigung äußerst kompliziert und einzelfallbezogen. Darum ist es ratsam, sich durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen und seine Rechte, falls notwendig auch gerichtlich, durchzusetzen.

Und zu guter Letzt: Eine Kündigung sollte auch immer als Chance verstanden werden, eine neue Herausforderung anzunehmen.

Alle Serienteile finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht