mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 13. Dezember 2017 5

Sport

Erich Pohl trat über 100 Mal für Alte Herren an

Die AH-Fußballer des FC Treffelstein zogen Bilanz über ihre Saison und sind mit ihrem Verlauf zufrieden. Torjäger war Walter Gruber.

Werner Serve (l.) und FC-Vorsitzender Alfred Mauerer (r.) mit dem Torschützenkönig Walter Gruber, AH-Urgestein Erich Pohl und dem Trainingseifrigstem Nodari Tsirikashvili (von links).Foto: wbf

Treffelstein.Drei Siege, sechs Niederlagen und ein Unentschieden – so lautet die Bilanz der Treffelsteiner FC-AH. Die Alten Herren des Treffelsteiner Sportvereins sind mit ihrer 15. Spielsaison zufrieden.

„Die Saison ist gut gelaufen“, berichtete Werner Serve in Vertretung von AH-Abteilungsleiter Christian Graf bei der Abschlussfeier am Samstag. Diese fand im FC-Vereinsheim statt. Erfreulich wertete Serve die Tatsache, dass man immer auf genügend Spieler zurückgreifen konnte. Mit Thomas Ebnet, Bernhard Grau und Edgar Link konnte die AH drei Neuzugänge verzeichnen. Die Spielrunde sei gut verlaufen. Serves Dank galt den Schiedsrichtern Peter Hirmer, Raimund Nagler und Alfred Mauerer, die die Heimspiele gepfiffen haben. Er dankte ebenso allen Helfern sowie Rita Gerhardinger, die nach jedem Spiel die Trikots der Alten Herren wäscht.

Die AHler begannen im April mit dem Training. Insgesamt absolvierten die Alten Herren 27 Trainingseinheiten, zu denen 29 verschiedene Spieler kamen. Im Durchschnitt waren 15 Spieler im Training. Am eifrigsten trainierte Nodari Tsirikashvili (27), gefolgt von Georg Dietlinger und Hartmut Betz, die je 25-mal im Training waren. Auf Platz drei der Trainingseifrigsten landete Herbert Eibl (23). Trainingsauftakt für die neue Saison ist Mitte April kommenden Jahres. Bis dahin können sich die AHler am Training der Freizeitsportler beteiligen. Dieses findet immer freitags in der Mehrzweckhalle statt; um 18 Uhr ist Gymnastik, um 19 Uhr wird in der Halle Fußball gespielt.

Serve schlüsselte die Daten und Ergebnisse der einzelnen Spiele auf: Zehn Spiele waren ausgemacht, darunter ein Pokalturnier in Premeischl, bei dem man als Sieger hervorging. Siege fuhr man beim Pokalturnier gegen Waldmünchen (3:0), Schönthal Premeischl (7:6 nach Elfmeterschießen) und den TSV Pemfling (3:0) ein. Unentschieden trennte man sich von Neukirchen-Balbini (1:1). Sechs Spiele verloren die Alten Herren, und zwar gegen Katzbach (1:2), den SV Altendorf (0:2), Premeischl/Schönthal (0:5; beim FC-Fest), Postrekov (0:3), den SV Wilting (3:4) und Dieterskirchen/Teunz (2:4). 20 erzielten Treffern standen am Ende 27 Gegentore gegenüber. Nach dem Spiel gegen Postrekov vertiefte man die Fußballfreundschaft mit einem Beisammensein.

In den Partien waren 26 verschiedene Spieler im Einsatz. Alle Spiele bestritten Georg Dietlinger, Albert Urban und Nodari Tsirikashvili. Nur bei einem Spiel fehlten Walter Gruber, Jürgen Scherr, Herbert Eibl und Christian Wallner. Acht Partien bestritten Tobias Frank und Wolfgang Wallner. Erich Pohl als ältester Spieler und einer, der von Anfang an dabei ist, hat in dieser Saison die 100-Spiele-Marke geknackt. Er hat jetzt 101 AH-Einsätze auf seinem Konto. „Und ich hoffe, dass er noch ein paar dran hängt“, sagte Serve.

Die Torjägerkanone sicherte sich wiederum Walter Gruber mit sechs Treffern vor Tobias Frank und Thomas Eiber (drei) sowie Nodari Tsirikashvili und Christian Graf (je zwei). Im Namen des AH-Leiters dankte Serve allen, die zu einem reibungslosen Saisonverlauf beigetragen hatten. (wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht