mz_logo

Region Cham
Sonntag, 17. Dezember 2017 9

KIRCHE

Erntedank von seiner leckeren Seite

Die Gläubigen der Pfarrfiliale Marienstein dankten Gott für die Früchte der Erde. Ruhestandspfarrer Josef Bräu zelebrierte den Gottesdienst.

  • Anlässlich der Erntedankfeier hatten sich zahlreiche Besucher eingefunden. Fotos: rto
  • Auch der Saal des Gemeinschaftshauses war gut besucht.

MARIENSTEIN.Das Erntedankfest gehört zu den ältesten Festen, die die Menschen feiern. Traditionell dankt man mit dieser Feier Gott am Ende der Erntezeit dafür, dass er die Früchte, das Gemüse und das Getreide hat gedeihen lassen. Heute lässt uns das Fest vor allem auch daran erinnern, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass wir so viel Nahrung auf unseren Tellern haben.

Mit einem Festgottesdienst, den Ruhestandspfarrer Josef Bräu zelebrierte und Andrea Schmidbauer an der Orgel musikalisch mitgestaltete, dankten auch die Gläubigen aus der Altgemeinde Au in ihrem schmucken Bergkirchlein St. Petrus für die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit. Den Altar zierten Erntegaben und eine herrliche Ährenkrone. Bei der Eucharistiefeier war die Dankbarkeit der ländlichen Bevölkerung deutlich zu spüren, was durch frisches Mitsingen und -beten zum Ausdruck kam.

Im Anschluss an den kirchlichen Teil ging es gemäß dem Motto „Nach der Mess‘ die Mass“ fröhlich weiter im Gemeinschaftshaus. Zahlreiche Helfer von Dorfgemeinschaft und Betreiberverein hatten tags zuvor den Saal des Hauses „St. Georg“ auf Vordermann gebracht und die Tische herbstlich dekoriert.

Nach Beendigung des Gottesdienstes füllte sich der Saal sehr rasch. Aufgrund des herrlichen Herbstwetters waren auch im Freien Tische und Bänke aufgestellt, die ebenfalls gerne in Anspruch genommen wurden.. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich zur Freude der Verantwortlichen auch Pfarrer Krzysztof Lusawa und Ruhestandspfarrer Josef Bräu. Für die hungrigen Mägen gab es ein leckeres Mittagessen und dazu diverse Getränke. Die fleißigen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Theke hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit saftigem Schweinebraten oder tellergroßen Schnitzeln samt Beilagen zu versorgen.

Abgerundet wurde die gemütliche Zusammenkunft mit Kaffee und einer reichlichen Auswahl an Kuchen und Torten, alle von fleißigen Frauen der Pfarrfiliale gebacken und gespendet. Der Reinerlös aus der Feier ist wieder für den Unterhalt des Gemeinschaftshauses St. Georg in Marienstein bestimmt. (rto)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht