mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 22. November 2017 3

Blaibach

Faszination Modellfliegen: trotz so mancher Bruchlandung ein Erfolg

Die Mitglieder der Modellfluggruppe Blaibach e. V. zeigten Kindern die Faszination am Fliegen.

Die Kinder bekamen erklärt, warum und wie ein Flugzeug fliegen kann. Foto: kfu

Blaibach.Mit großem Engagement und tollen Ideen konnten am Freitagnachmittag die Mitglieder der Modellfluggruppe Blaibach e. V. – 21 Kinder die Faszination am Fliegen im Kleinen näher bringen. In der Vereinshütte am Modellflugplatz gab es zuerst grundsätzliche Erläuterungen, warum – und wie ein (Modell)Flugzeug überhaupt fliegt. Da aufgrund des Wetters die Flugmodelle zuerst am Boden bleiben mussten, hatten die Modellflieger um Vorsitzenden Thomas Koppitz sogleich einen Plan B parat. Kurzerhand wurde ein Föhn dazu verwendet, ein Modell „mit Wind zu versorgen“. Die Kinder durften mit der Fernbedienung die Ruder steuern, konnten so sehen, wie sich das Flugzeug in der Luft bewegt. Nach erfolgter Gruppeneinteilung gab es für alle Teilnehmer ein Flugzeugmodell aus Balsaholz zum selber basteln sowie eine Brotzeit zur Stärkung zwischendurch. Während ein Teil sich schon ans Zusammenbauen machte, konnten immer zwei Gruppen am Flugsimulator ihr Geschick versuchen. Mit zwei Laptops und echten Fernbedienungen wurden sie zu richtigen Piloten. Trotz einiger Abstürze waren auch schon die einen oder anderen Talente dabei, die kleine Kunstfiguren erfolgreich flogen. Nachdem alle Flugzeugmodelle zusammengebaut waren, folgte ein kleiner Wettbewerb, welches Modell am weitesten fliegen konnte. Da sich inzwischen das Wetter gebessert hatte, ging es anschließend ins Freie und die Kinder durften im Lehrer-Schüler-Modus ein richtiges Flugzeug selber fliegen. Letztendlich landete dann das Styropor-Modell mit 1,4 Metern Spannweite in einem Baum des nahegelegenen Waldstücks Richtung Harras und musste von dort heruntergeholt werden. Trotz dieser Bruchlandung samt Rettungsaktion machte es allen Beteiligten Spaß. Zum Abschluss führten die Modellflieger noch die Preisverleihung zum vorherigen Wettbewerb durch, das beste Modell hatte rund 20 Meter Flugstrecke geschafft. Die Kinder durften sich dabei Preise wie Kappen und Rucksäcke aussuchen. (khu)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht