mz_logo

Region Cham
Freitag, 24. November 2017 3

stockschiessen

FC Chamerau hat einen neuen Meister

Fünf Teams traten im sportlichen Wettstreit um den Sommer-Titel gegeneinander an. Die Mannschaften lieferten sich knappe Partien.

  • Das Team „Ober“ mit Willi Roider, Thomas Hintereder, Johann Schmatz und Johann Gruber (von links) blieb ungeschlagen und ist Vereinsmeister Sommer 2017 im Mannschaftsspiel. Fotos: che
  • Die ersten drei Sieger bei der diesjährigen Einzelmeisterschaft der Chamerauer Eisstockschützen (von links) Theo Feil, Markus Baumgartner, Andreas Baumgärtner.

Chamerau.Bereits zum 36. Mal führten die Eisstockschützen vor dem Herbstanfang wieder die Vereinsmeisterschaft - Sommer durch, die auch für 2017 wieder in der Einzel- und Mannschaftswertung ausgetragen wurde. Die Besonderheit bei der Mannschaftswertung ist, dass nicht die Mannschaften in der Formation antreten, wie sie zum Beispiel auch zu Wettkämpfen und Turnieren an den Start gehen, sondern zusammengelost werden, um eine Chancengleichheit für alle zu gewährleisten.

Fünf Mannschaften traten am Sonntag auf der Eisstockanlage auf der Insel an und kämpften im sportlichen und fairen Wettstreit um den Sieg. Zudem hatten alle auch die Gelegenheit, als „Einzelkämpfer“ den Meistertitel zu holen.

Ein Ganzjahressport für jedermann

Wer bei dem Stichwort „Eisstockschießen“ an verschneite zugefrorene Gewässer denkt, auf denen rätselhafte Wettkämpfe um die „Daube“ ausgetragen werden, ist nicht ganz auf dem neuesten Stand. Längst hat sich diese Wintersportart zu einer für Jung und Alt, Damen und Herren attraktiven Ganzjahressportart entwickelt.

Am Wochenende war es wieder soweit, denn da trafen sich die Mitglieder der Eisstockabteilung des FC Chamerau, um auf den Bahnen auf der Insel ihre Vereinsmeister zu ermitteln. Spannende Kämpfe lieferten sich die Eisstockschützen des FC Chamerau, vor allem im Mannschaftskampf, bei der Ermittlung der Vereinsmeister Sommer. Abteilungsleiter Markus Baumgartner war mit den Teilnehmerzahlen sehr zufrieden. Bei der anschließenden Siegerehrung- und Meisterschaftsfeier gab es einen von der Abteilung gestifteten Spanferkelbraten.

Vier Stunden lang donnerten die Eisstöcke über die Asphaltbahnen auf der Regeninsel. 13 Schützen traten zum Wettbewerb um die Einzelmeisterschaft an. Die Vereinsmeisterschaft wurde im Einzelzielschießen in einem Durchgang absolviert, wobei sich ein Durchgang in vier Blöcke teilt – Massen in die Mitte, Schießen, Massen nach hinten und die Kombination. Hier gilt es bei insgesamt 24 Schüben so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Das Einzelzielschießen ist die „Königsdisziplin“ des Eisstocksports nach genau festgelegten internationalen Regeln, und somit überall auf dem Globus identisch.

Gut zwei Stunden wurde gekämpft

Nach dem rund zweistündigem Kampf konnte die Auswertung beginnen und die Rangfolge festgestellt werden. Einzelvereinsmeister 2017 wurde mit sehr guten 152 Punkten Theo Feil. Garant für den Erfolg von Feil war die Gleichmäßigkeit der einzelnen Aufgaben, aber vor allem beim Schießen in Block zwei mit hervorragenden 42 Punkten. Den Titel „Vizemeister“ errang Markus Baumgartner mit 134 Punkten. Auf Rang drei folgte mit 130 Punkten Andreas Weingärtner. Auf den weiteren Rängen folgten Heiner Mayer mit 124 Punkten, Karl Träger mit 116 Punkten, Martin Dendorfer 115 Punkte, Christoph Glonner 106 Punkte, Willi Roider 104 Punkte, Martin Burkhardt 96 Punkte, Andreas Schmatz 91, Johann Schmatz 91, Heike Bergbauer 66 und Thomas Nachreiner mit 63 Punkten.

Abteilungsleiter Baumgartner zeigte sich bei der Siegerehrung sehr erfreut über die insgesamt guten Leistungen. „So langsam ernten wir die Früchte von unserem Trainingsfleiß und den Turnierteilnahmen. (che)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht