mz_logo

Region Cham
Dienstag, 16. Januar 2018 7

Runding

Festliche und virtuose Orgelmusik

In der Pfarrkirche St.

Runding.Andreas steht das 20. Orgel-Triduum bevor. Es bildet gleichzeitig den Auftakt zur 900-Jahrfeier in Runding. Die Organisatoren der KlangFarben – Burgfreunde und Pfarrgemeinde – haben das Doppeljubiläum zum Anlass für eine üppige Ausstattung der kirchenmusikalischen Konzertreihe genommen.

Das Rundinger Orgel-Triduum geht zurück auf die Weihe der Vleugels-Orgel am Sonntag Gaudete (3. Adventsonntag) 1998. Im Anschluss an das obligatorische Einweihungskonzert hat man die Reihe rund um den weihnachtlichen Festkreis etabliert und Runding damit zu einer Adresse für qualitative hochwertige und innovative Kirchenmusik gemacht. Was das Publikum auch zu schätzen weiß, ist der ausgewogene Mix an Regionalität und Internationalität bei der Auswahl der musikalischen Gäste.

Beim Weihnachtskonzert (2. Weihnachtsfeiertag) dürfen sich die Besucher auf ein lupenreines Barock-Programm freuen. An der Seite von „Haus-Organistin“ Ruth Spitzenberger sind Birgit Schönberger (Sopran) und Annegret Siedel (Barockvioline) zu hören. Alle drei Damen sind ausgewiesene Kennerinnen Alter Musik und haben ein Faible für barocke Aufführungspraxis.

„Mit Pauken und Trompeten ins Jubiläumsjahr“ heißt es beim Neujahrskonzert (1. Januar). An der Trompete bekommt der Virtuose Mathias Achatz (Rittsteig) Verstärkung durch Newcomer Anton Meindl (Haibühl) und Altmeister Paul Windschüttl (Thanstein). Die Pauken bedient der junge Bernhard Stahl aus Bad Kötzting. Und am Spieltisch der Vleugels-Orgel nimmt ein junger Mann aus Rosenheim Platz, der am Beginn einer vielversprechenden internationalen Karriere steht: Johannes Berger.

Beim Dreikönigskonzert haben die Veranstalter eine Terminverschiebung in Kauf genommen; es findet nicht wie gewohnt am 6. Januar statt, sondern erst eine Woche später am Sonntag, 14. Januar. Dafür erwartet die Orgelfangemeinde ein Wiederhören mit einem der führenden deutschen Organisten der Gegenwart: Prof. Wolfgang Seifen aus Berlin. Konzertbeginn ist wie immer um 16 Uhr, Einlass ab 15.30 Uhr. Der Eintritt beträgt jeweils zehn Euro, einen Vorverkauf gibt es diesmal nicht.

Konzerte

So frisch und farbenfroh wie der Prospekt der Vleugels-Orgel ist auch die Musik zum 20. Orgel-Triduum.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht