mz_logo

Region Cham
Samstag, 18. November 2017 5

Jubiläum

Festtag im vertrauten Kreis gefeiert

Josef Seigner lädt zu seinem 90. Geburtstag Familie, Verwandte, Vereinsabordnungen, Bürgermeister und Pfarrer ein.

Ein stolzer Jubilar: Josef Seigner lud zu seinem 90. Geburtstag Familie, Vereine, Bürgermeister und Pfarrer ein. Foto: cls

Schorndorf. Bereits im Laufe der vergangenen Woche konnte Josef Seigner seinen 90. Geburtstag begehen. Der „stolze Runde“ wurde am Sonntag im Gasthof „Zum Türlinger“ gefeiert.

Josef Seigner erblickte am 17. Oktober 1927 in Seebarn bei Neunburg vorm Wald das Licht der Welt. Nach Schorndorf kam er schon ein Jahr später, als seine Eltern am Ort ein Anwesen erwarben.

Im Anschluss des Schulbesuchs machte der Jubilar in Neunburg eine Ausbildung zum Schneider und war nach dem erfolgreichen Abschluss in diesem Handwerksberuf knapp ein Jahrzehnt lang selbständig tätig. Die letzten 20 Jahre bis zum verdienten Ruhestand war sich Josef Seigner bei der Firma Vaillant in Roding beschäftigt. Ende des Zweiten Weltkrieges, im Januar 1945, wurde Josef Seigner noch zum Kriegsdienst einberufen. Nicht einmal 18 Jahre alt, konnte er aus der Gefangenschaft sofort wieder glücklich heimkehren.

Natürlich ist an Josef Seigner das stolze Alter von 90 Jahren nicht spurlos vorübergegangen, so macht etwa der Kreislauf immer wieder Probleme. Geistig zeigt sich der Jubilar aber nach wie vor fit, liest täglich die Zeitung und verfolgt im Fernsehen das aktuelle Tages- als auch Sportgeschehen. Daneben erledigt Josef Seigner im Garten kleinere Dinge und putzt gerne Schwammerl. In die Schar der Gratulanten reihten sich am Sonntag auch gerne zwei Vereinsabordnungen ein, denen sich Josef Seigner schon viele Jahrzehnte als treues Mitglied verbunden zeigt.

Der Schorndorfer Stützpunktwehr gehört Josef Seigner seit 1951 an, bis zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst waren für ihn Leistungsprüfungen und Einsätze eine Selbstverständlichkeit. Inzwischen ist Josef Seigner sage und schreibe 66 Jahre bei der Ortswehr und auch ältestes Mitglied im Verein. Mehrere Ehrungen, ob von staatlicher Seite oder vom Feuerwehrverein her, wurden Josef Seigner bereits zuteil.

Die FFW-Abordnung mit Vorstand Christian Deml und Ehrenkommandanten und Kreisbrandmeister Hermann Schwarzfischer an der Spitze gratulierte für die FFW Schorndorf mit einem Geschenkkorb und dankte für die treue Vereinszugehörigkeit.

Bei der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Schorndorf wird Josef Seigner seit 1971 als Mitglied geführt, hat sich, solange es das Alter noch zuließ, ebenfalls stets aktiv und fördernd eingebracht.

Die SuKK-Abordnung, angeführt von Vorstand Egon Klein und Ehrenvorsitzendem Josef Klein, dankte dafür und überreichte stellvertretend für den gesamten Verein ebenfalls ein Präsent. „Und nächstes Jahr im Juni bei unserem 125-jährigen SuKK-Jubiläum bist du natürlich gerne gesehen“, so Vorsitzender Egon Klein.

Die Gratulation im Namen der gesamten Kirchengemeinde bzw. der politischen Kommune übernahmen Pfarrer Martin Schöpf und Gemeindeoberhaupt Max Schmaderer, die beide Josef Seigner noch viele glückliche und gesunde Jahre im Kreise der Familie sowie der Schorndorfer Mitbürger wünschten. (cls)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht