mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 23. November 2017 4

Jahresversammlung

Gartenbauverein ehrte treue Mitglieder

Vorsitzender Heinrich Helmberger zog eine positve Bilanz. Susanne Deutschländer gab wichtige Tipps für den Gemüseanbau.
Von Josef Kneitinger

  • Die geehrten Mitglieder mit Kreisfachberaterin Susanne Deutschländer und den OGV-Verantwortlichen Foto: Kneitinger
  • Heinrich Helmberger bedankte sich bei Susanne Deutschländer.Foto: Kneitinger

Trasching.Der Obst- und Gartenbauverein Trasching traf sich im Gasthaus Nicklas (Wastlwirt) zur Jahresversammlung. Heinrich Helmberger begrüßte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern, namentlich begrüßte er die Kreisfachberaterin Susanne Deutschländer, sie gab Tipps für einen erfolgreichen Gemüseanbau im Hausgarten.

Nach dem Totengedenken gab Christine Schwarzfischer einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr, die mit Bildern per Power-Point untermauert wurden. Öffentliche Anlagen wurden bei Pflanz- und Pflegetagen betreut. Der Verein beteiligte sich an der Dorfmeisterschaft im Eisstockschießen. Ein Adventsgottesdienst mit dem Männergesangsverein Falkenstein wurde veranstaltet.

Ein Kreuzweg nach Loibling wurde gebetet. Im März fand eine Josefi-Feier mit musikalischen Beiträgen statt. Ein Rosenschnittkurs wurde durchgeführt. Der OGV beteiligte sich auch an der Maiandacht der Traschinger Vereine. Der Bastelnachmittag beim Weinfest, das Binden der Kräuterbuschen und die Kräuterweihe waren ebenfalls eine schöne Sache. Ein besonderer Dank galt anschließend allen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit, allen die an den Veranstaltungen des OGV teilgenommen haben und Rita Schmid für das Verteilen der Monatsbriefe.

Für den verhinderten Kassier Reinhold Kerscher gab Heinrich Helmberger einen Überblick über die Finanzen. Xaver Janker trug den Bericht der Kassenprüfer vor und er bestätigte eine einwandfreie Führung der OGV Kasse.

Zusammen mit Susanne Deutschländer führte Vorsitzender Heinrich Helmberger die Ehrungen durch.

Im Anschluss hielt die Kreisfachberaterin einen Vortrag zum Thema „Erfolgreicher Gemüseanbau im Hausgarten“. Das Wichtigste für einen erfolgreichen Anbau von Gemüse sei die Bodenpflege, denn ein gesunder Boden ist das Gold des Gärtners, so Deutschländer. So muss der Untergrund gut gelockert und durchlüftet sein, um eine gute Durchwurzelung zu erreichen. Ein wichtiges Ziel im Hausgarten sei, gesundes Gemüse ohne Chemie und Pflanzenschutzmittel zu produzieren.

Jeder verantwortungsvolle Gärtner lässt seinen Boden auf Nährstoffe untersuchen, dadurch lasse sich feststellen, ob ein Nährstoffmangel oder Nährstoffüberschuss vorliegt. In der Natur gibt es nichts Starres, sondern Kreisläufe und fließende Gleichgewichte, in denen auch Pflanzen und Tiere, die uns im Garten weniger willkommen sind, ihre Berechtigung finden. Pflanzenkrankheiten treten meistens auf, wenn Arten einer Pflanzenfamilie, mehrere Jahre auf derselben Fläche angebaut werden, erklärte die Referentin.

Zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit empfehle es sich, eine drei- bis vierjährige Fruchtfolge einzuhalten. Deutschländer Vermittelte den Zuhörern, wie wertvoll die frische Ernte aus dem eigenen Garten für den Menschen ist. Vor allem bei Kindern werden dabei das Interesse am Garteln und der Appetit auf gesunde Ernährung angeregt.

Anschließend erfolgte die Auflösung der Rätselaufgaben aus den Mitgliederrundbriefen von Januar bis Oktober dieses Jahres. Es wurde noch auf den Kathreintanz am 24. November im St. Josefshaus hingewiesen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht