mz_logo

Region Cham
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

SITZUNG

Heike Fries als Vorsitzende des Schulverbands vereidigt

Defizit beim Betrieb der Falkensteiner Schulküche.

Heike Fries (rechts) wurde von Irmgard Sauerer vereidigt. Foto: rto

FALKENSTEIN.Im Falkensteiner Rathaus fand die 5. Sitzung der Schulverbandsversammlung Falkenstein statt. Eröffnet wurde die Zusammenkunft von der stellvertretenden Vorsitzenden und Bürgermeisterin von Brennberg, Irmgard Sauerer, deren Grüße ihren Amtskollegen Heike Fries (Falkenstein) und Alois Hamperl (Rettenbach) sowie dem Rektor der Grund- und Mittelschule Falkenstein, Stefan Höchbauer und Kämmerer Helmut Pangerl galten.

Die Genehmigung der Niederschrift über die letzte öffentliche Sitzung der Schulverbandsversammlung Falkenstein vom 17. Juli erfolgte einstimmig. Nachdem die Amtszeit des bisherigen 1. Vorsitzenden Thomas Dengler am 18. September endete, galt es für die Dauer des jeweiligen Amtes der drei Bürgermeister/innen eine/n neue/n Vorsitzende/n zu wählen. Einstimmig gewählt wurde dann das Falkensteiner Gemeindeoberhaupt Heike Fries. Die Stellvertreterposten bleiben bis zum Ende der jeweiligen Amtsperiode der Bürgermeister Sauerer und Hamperl unverändert.

Sauerer wünschte Fries als Nachfolgerin von Thomas Dengler eine glückliche Hand. Heike Fries ihrerseits wünschte sich eine gute Zusammenarbeit mit den Bürgermeisterkollegen und der Schulleitung.

Kämmerer Helmut Pangerl gab anschließend den im sechsjährigen Turnus fälligen Bericht über die überörtliche Prüfung der Jahresrechnungen des Schulverbandes Falkenstein für die Haushaltsjahre 2011 mit 2026 bekannt. Seinen Worten zufolge wurden keinerlei wesentliche Beanstandungen festgestellt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges, Informationen“ kam die neugewählte Verbandschefin Fries auf den Schulküchenbetrieb zu sprechen. Demzufolge habe sich im abgelaufenen Schuljahr 2016/2017 für den Betrieb der Schulküche an der Schule Falkenstein ein sehr hohes Defizit errechnet.

Bezogen auf die Anzahl der verkauften Essensportionen entfällt dabei auf die Schüler der Mittelschule Falkenstein ein anteiliges Defizit von 1787 Euro. Weitere Essensabnehmer sind die Grundschule sowie der Kindergarten Falkenstein sowie auch die Gemeinde Wiesenfelden für deren Kindergarten- und Schulkinder.

In der Schulverbandssitzung stand nun zur Klärung an, ob der Schulverband Falkenstein den rechnerischen Defizitanteil an der Mittagsspeisung seiner Mittelschüler an den Markt Falkenstein zu erstatten hat. In den beiden Vorjahren wurde davon abgesehen.

Heike Fries erklärte in ihrer Funktion als Bürgermeisterin des Marktes Falkenstein, dass vom Schulverband auch für das abgelaufene Schuljahr 2016/2017 keine anteilige Defiziterstattung eingefordert wird. (rto)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht