mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. Oktober 2017 18° 3

SCHULANFANG

„Hurra, ich bin ein Schulkind“

In der Rettenbacher Grundschule begann für 15 Mädchen und Buben ein neuer Abschnitt – der „Ernst des Lebens“.

  • Die diesjährigen Schulanfänger mit Rektor Stefan Höchbauer, Lehrerin Britta Schierer und Pfarrer Dr. Dr. Peter Chidi Okuma Fotos: rto
  • „Ich wünsch dir ein kleines Herz, das sagt – ich mag dich so.“

RETTENBACH.Für 15 Mädchen und Buben begann am vergangenen Dienstag ein ganz neuer Lebensabschnitt – sie sind nun Schulkinder. Stolz waren sie mit der neuen Schultasche und der großen Schultüte gekommen, bevor sie dann mit ihren Eltern und Großeltern von Rektor Stefan Höchbauer im Pfarrsaal ganz herzlich willkommen geheißen wurden.

Weiter begrüßte Höchbauer Pfarrer Dr. Dr. Peter Chidi Okuma und bedankte sich gleichzeitig für die Nutzung der Räumlichkeit, da die Turnhalle ja noch saniert werde. Ebenso konnte er Kinderhausleiterin Ingrid Schebler sowie Klassenleiterin Britta Schierer und alle anderen Lehrerinnen willkommen heißen. Ein großes „Hallo“ galt selbstverständlich auch den „alten Hasen“ – den Kindern der zweiten bis vierten Klasse. Die vierte Klasse begrüßte anschließend die Neuen passend mit dem Lied „Herzlich willkommen, in unserer Schule ...“ und vielen guten Wünschen.

Den „Ernst des Lebens“ bekamen die Abc-Schützen an diesem Tag noch nicht gleich zu spüren, denn Rektor Stefan Höchbauer verstand es gut, den Kindern die Angst vor dem Neuen zu nehmen. „Der erste Schultag ist immer ein ganz besonderer Tag, denn mit ihm beginnt ein ganz neuer Abschnitt – aber nicht nur für euch sondern auch für eure Eltern, denn ihr seid nun Schulkinder und keine Kindergartenkinder mehr“, wandte sich Höchbauer an die Erstklässler. Dann versprach er den Kindern, dass sie sich bald in der Schule wohlfühlen werden und fügte hinzu, dass er – sollte es mal Probleme geben – jederzeit gerne zur Verfügung stände, denn „es gibt kein Problem, das man nicht gemeinsam lösen könnte.“ Er informierte auch, dass die Mittagsbetreuung ab sofort angeboten werde.

„Jetzt geht’s los“, begrüßte anschließend auch Pfarrer Chidi alle Anwesenden und betonte: „Es ist für mich eine große Freude, hier zu sein.“ Dann sprach er ein kurzes Gebet, erteilte den Schülern und Erwachsenen den Segen und lud sie zum Wortgottesdienst am darauffolgenden Tag ein.

Dann wurde jeder Schulanfänger namentlich begrüßt und bekam einen Paten aus einer höheren Klasse zur Seite gestellt, der auf ihn aufpasst und ihm in der ersten Zeit alles Wichtige an der Schule zeigt.

Nach dem Lied „Alle Kinder lernen Lesen ...“ bildeten die Eltern und Großeltern ein langes Spalier, durch das die Schüler und Schülerinnen aus dem Pfarrheim hinausmarschierten und sich dann vor der Schule zu einem Erinnerungsfoto mit Rektor Stefan Höchbauer, Lehrerin Britta Schierer und Pfarrer Chidi versammelten. Mit dem Ruf „Hurra, ich bin ein Schulkind“ machten sich die Neuen anschließend voller Freude auf den Weg ins Klassenzimmer zu ihrer allerersten Unterrichtsstunde, während die Eltern die Zeit im Handarbeitsraum überbrückten. (rto)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht