mz_logo

Region Cham
Dienstag, 16. Januar 2018 6

Soziales

Ihre Spenden verbreiten viel Freude

Die Heiligenfeldklinik Waldmünchen unterstützt acht sozial-engagierte Institutionen mit insgesamt 5700 Euro.
Von Petra Schoplocher

Spendenübergabe im großen Stil: Die drei „Erstplatzierten“ Bergwacht Furth im Wald, Erdlingshof Kollnburg und Flüchtlingshilfe Waldmünchen mit ihren jeweiligen Paten, Tanja Meier und Chefärztin Dr. Ulrike Weiß (Vierte v. links) Fotos: Schoplocher

Waldmünchen.Tanja Meier hatte das Zitat mit Bedacht gewählt, schließlich wusste sie aus den vergangenen Jahren, welche besondere Stimmung sich bei dieser weihnachtlichen Feierstunde immer breitmacht: „Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.“ Auch am Dienstag stand der Klinikmanagerin und den Mitarbeitern der Heiligenfeldklinik die Freude ins Gesicht geschrieben, als acht Vereine und Organisationen mit Spenden bedenken konnten.

Drei von ihnen – die Bergwacht Furth im Wald, der Erdlingshof Kollnburg und der Flüchtlingshilfeverein Waldmünchen – erhielten vor der Belegschaft ihre symbolischen Schecks über 1200 beziehungsweise 1000 Euro. Zudem durften sie sich und die Verwendung der Spende im Plenum kurz vorstellen. Die Bergwacht Furth im Wald etwa will ihren derzeit rund Jugendlichen auch im Winter etwas bieten und geht mit ihnen zum Klettern in die DAV-Halle in Cham.

Mehr als ein Sport

Diese kostet aber Eintritt, auch spezielle Kindergurte sind nötig, erläuterte Bereitschaftsleiter Dominik Schönberger. In den zwei bis drei Stunden würde der Nachwuchs nicht nur Technik erlernen, sondern auch Partnerschaft und Teamgeist. Seit 2014 gibt es den Erdlingshof zwischen Viechtach und St. Englmar, „Wir wollen den Nutztieren, die sonst keine Lobby haben, eine Stimme geben“, stellte Birgit Schulze ihr Engagement dar. Auf dem „Gnadenhof“ leben unter anderem Rinder, Schweine und Hühner. Die Spende hilft, eine bis dato gepachtete Wiese zu kaufen, informierte sie dankbar. Weitere 1000 Euro der insgesamt über 27 000 Euro, die die Unternehmensgruppe in Waldmünchen, Bad Kissingen, Bad Grönenbach und Uffenheim spendet, erhält die Flüchtlingshilfe Waldmünchen. Dr. Stephan Deutsch, selbst Arzt an der Heiligenfeldklinik, verwies auf rund 150 Geflüchtete, die der zwei Jahre alte Verein in unterschiedlicher Intensität betreut. Unter anderem wäre die Anschaffung eines E-Bikes wünschenswert, meinte er.

Die 500 Euro, die der Reitclub Waldmünchen von der Heiligenfeldklinik erhält, werden für einen neuen Boden in der Reithalle verwendet. „Wir freuen uns sehr“, sagen Vereinschefin Anita Mosch und Trainerin Elisabeth Aechter, hier beim Unterricht mit Annika, Katharina und Johanna. Fotos: Schoplocher

Unter den fünf weiteren bedachten Einrichtungen und Organisationen ist auch der Reitclub Waldmünchen. Dieser hat, ähnlich wie die Flüchtlingshelfer, eine persönliche Nahtstelle zur Heiligenfeldklinik. Vorsitzende Anita Mosch arbeitet ebenso dort und schlug „ihren“ Verein vor, der über ihre persönliche Verbundenheit noch eine weitere Schnittstelle zu der Klinik hat: Einmal in der Woche kommen Patienten zum Reiten. Mit Ausnahme des Montags findet in Nähe des Perlsees jeden Tag Reitunterricht statt, von den 64 Mitgliedern des Vereins sind 31 Kinder und Jugendliche. Doch auch Feriengäste oder Nichtmitglieder dürfen die Halle nutzen. Diese braucht nach all den Jahren einen neuen Boden inklusive Holzhackschnitzel und Spezialsand. Ein teures Unterfangen für den Verein, „deswegen sind wir sehr, sehr froh“, sagt Anita Mosch.

Die Reitermädchen sollen nicht nur kommen und sich auf das Pferd setzen, sondern werden eingebunden, damit sie einen Bezug zum Tier bekommen, erklärt Elisabeth Aechter, die Reitsportbeauftragte und Reitlehrerin des Vereins. Ihre jüngsten Schülerinnen sind vier Jahre alt und werden im wahrsten Sinne des Wortes herangeführt, mit Spaziergängen oder in Ponygruppen, die Älteren trainieren oft zweimal in der Woche.

5700 Euro Spenden: Bedachte und paten

  • Volumen:

    Insgesamt spendet die Unternehmensgruppe Heiligenfeld 27 200 Euro, 5700 davon fließen nach Waldmünchen.

  • Prozedere:

    Die Mitarbeiter schlagen Projekte vor, im Anschluss wird gewählt. Die drei Organisationen und Verbände, die am meisten Punkte bekommen haben, erhalten höhere Beträge und die Schecks persönlich.

  • Gewinner:

    Die Bergwacht Furth im Wald erhält für die Jugendarbeit 1200 Euro. Vorgeschlagen hatte die Organisation Anna Bosek.

  • Tierliebe:

    Der Erdlingshof aus Kollnburg kümmert sich um alte und kranke Tiere. Er erhält 1000 Euro. (Vorschlag: Monika Costa-Abouzit)

  • Personalunion:

    Beim Flüchtlingshilfeverein Waldmünchen, er ebenso mit 1000 Euro unterstützt wird, war der Vorsitzende auch der Vorschlagende: Dr. Stephan Deutsch.

  • Fünf mal 500:

    Je 500 Euro gehen an die Bücherei Schönthal, die FFW Rannersdorf, den Reitclub Waldmünchen, den Asylhelferkreis Neunburg v. W. und den ASV Cham/Football . (ps)

Zeit zum Hineinschnuppern

Mit den Patienten aus der Heiligenfeldklinik sei es zwar ein anderes Arbeiten, „aber auch sehr erfüllend“, sagt die frühere Berufsreiterin, die es 1971 nach Waldmünchen verschlagen hat. „Wir geben den Interessenten Zeit“, unterstreicht Aechter, dass Hineinschnuppern sogar ausdrücklich erwünscht ist. Anita Mosch ergänzt, dass sich der in den 1990er Jahren gegründete Verein als „Familie“ sieht, was sich besonders bei Veranstaltungen wie dem Hoffest – das nächste ist am 6. Januar – zeige. Eigene Pferde besitzt der Reitclub nicht mehr, diese stellt Elisabeth Aechter zur Verfügung. Eine ungewöhnliche Konstellation, zumal die Halle des Vereins und sein „Reiterstüberl“ auf städtischem Grund steht und gepachtet ist. „Aber sie funktioniert, und zwar gut“, unterstreichen die Frauen unisono.

Tanja Meiers Buddha-Aphorismus hatte noch einen Satz. Einen, der wohl auch auf die Spende an den Reitclub wie deren Engagement zutrifft –Und den wohl alle am Dienstag mit in die Tage vor Weihnachten genommen haben: „Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne, dass ihr Licht schwächer wird.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht